Neue Serie: Öle für Haut und Küche

BiooeleJeder kennt Olivenöl oder Rapsöl. Doch es gibt so viele weitere tolle Öle. Ich möchte Ihnen mit dieser Serie ein paar andere Öle näher bringen. Lernen Sie die Wirkstoffe und Einsatzmöglichkeiten kennen – in der Küche und auf der Haut. Heute starten wir mit Aprikosenkernöl und Arganöl.

Alle Öle erhalten Sie in bester BIO Qualität in Glasflaschen bei mir. Bestellungen per Mail oder hier im Shop.

Aprikosenkernöl

Wird zur Herstellung kalt gepresst und ist als Lebensmittel bestens geeignet. Aber Achtung, das Öl ist nicht so lange haltbar.

Dieses Öl wird meist in Südeuropa durch auspressen der Aprikosenkerne gewonnnen. Das Aprikosenkernöl ist dünnflüssig und sehr hell und duftet leicht nach Marzipan. und Stearinsäure und die Vitamine A, B und E.

Es eignet sich sehr gut für die Massage, als Badeöl und Babyöl und für Mischhaut, empfindliche, trockene, spröde und rissige Haut, es aktiviert und strafft.

Der Ölanteil des Aprikosenkerns liegt bei ca. 35 % vom Gewicht. Aprikosenkernöl enthält in seinen Triglyceriden einen hohen Anteil an essentiellen Fettsäure-Resten sowie Vitamin E. Aufgrund des hohen Anteils ungesättigter Fette ist es an sich auch für die Ernährung ein sehr wertvolles Öl. Da es aber – ebenfalls auf Grund seiner ungesättigten Fette – schnell ranzig wird, kommen nur kleine Mengen des mild fruchtigen Öls auf den Markt.

Arganöl

Das edle Arganöl wird ebenfalls kalt gepresst und ist auch als Lebensmittel geeignet.

Kaltgepresstes Arganöl ist leicht bitter bis seifig und findet seine Anwendung traditionell bei der Behandlung von Hautkrankheiten und in der Kosmetik. Aber auch als Lebensmittel für eine vollwertige Ernährung.
Wer Röstaromen liebt, der sollte die geröstete Variante kaufen: das Arganöl

arganbaumDas Arganöl wird aus der Frucht des Arganbaums gewonnen. Es findet Anwendung in der Gastronomie und Kosmetik und zeichnet sich durch seine goldene Farbe, seinen intensiven Geruch und einen hohen Gehalt von Vitamin E aus.

Zur Herstellung von einem Liter Arganöl werden bis zu 30 KG Argan-Mandeln benötigt, dies entspricht den Früchten von 4 bis 5 Bäumen. Dadurch erklärt sich der recht hohe Preis. Das Original marokkanische, kalt gepresste Arganöl ist nicht geröstet und behält daher alle wertvollen Inhaltsstoffe.

Der Arganbaum (lat. Argania spinosa) ist einer der ältesten Bäume der Welt und wächst auf der Erde nur noch im südwestlichen Marokko zwischen Essaouira und Agadir. Aus seinen Früchten wird das flüssige Gold Marokkos, das Arganöl, gewonnen. Durch die besondere Zusammensetzung des Arganöls und seine einmalig hohe Konzentration verschiedener ungesättigter Fettsäuren, ist es nicht nur als Speiseöl einmalig, sondern auch ein bedeutendes Nahrungsergänzungsmittel. In der Naturkosmetik ist es ein hervorragendes Öl für die Herstellung von Cremes.

Arganöl ist ungewöhnlich reich an alpha-Tocopherol, welches die stärkste Vitamin E- Aktivität besitzt. Mit seiner speziellen Zusammensetzung eignet sich Arganöl vor allem für die Kosmetik, Medizin und Diätetik. Arganöl ist sehr reich an Phytosterolen.

Das nächste Mal: Avocadoöl und Distelöl.