Faszinierendes aus der Aromatherapie

fmr_bild_nelkeBildhafte Darstellung von Geruchsempfinden

Die chemischen Sinne Geruch und Geschmack gehören zu den ältesten menschlichen Sinnen. Und das faszinierende ist, dass jedes Leben mit dem Geruch beginnt.

Unsere Wahrnehmung ist eine Integration, ein Zusammenspiel von Geruchsempfinden, Geschmacksempfinden, Temperaturgefühl und Tasteindruck. Um die Auswirkungen darzustellen bedient man sich der Magnetresonanz-tomographie. Eindrucksvolle Darstellungen beweisen die Auswirkungen von zum Beispiel Menthol, Rose, Banane oder hier im Bild rechts des Nelkenduftes.

Pfefferminzöl ist gleich Wirksam wie manche Medikamente

mint-83061_640In verschiedenen Studien wurde nun festgestellt, dass bei Spannungskopfschmerzen und bei Reizdarm die lokale Anwendung des Pfefferminzöles in ihrer Wirkung sowohl dem Paracetamol® als auch der Acetylsalicylsäure® ebenbürtig ist.

Bereits 1996 hatte eine doppelblind durchgeführte und Placebo-kontrollierten Studie (Goebel et al., 1996) ergeben, dass 10-prozentiges Pfefferminzöl in Ethanol gelöst und auf die Stirn sowie die Schläfen aufgetragen, signifikant gegen Spannungskopfschmerz wirksam ist – kopfschmerzund zwar genauso wirksam wie 2 Tabletten (1 g) Paracetamol! Bereits nach 15 Minuten trat bei den mit Pfefferminzöl behandelten Patienten eine lindernde Wirkung ein, die sich in den nächsten 45 Minuten noch steigerte.

2010 wurde in einer weiteren Studie die Wirksamkeit einer 10-prozentigen Menthol-Lösung bei Migräne untersucht (Borhani Haghighi et al., 2010). Dabei waren mehr als 38 Prozent der mit Menthol-Lösung behandelten Patienten nach zwei Stunden schmerzfrei und selbst die Begleitsymptome bei Migräne (Licht-, Geräuschempfindlichkeit und Übelkeit) gingen wesentlich stärker zurück als bei der Placebo-Gruppe.

Diese und viele weitere interessante Informationen erhältst Du in einer Beratung, in den verschiedenen Seminaren und Workshops und in meiner Praxis.

Buchtipps Aromatherapie

Da ich immer wieder nach Buchtipps betreffend Aromatherapie gefragt werde, hier ein paar Bücher, die sehr zu empfehlen sind. Kompaktes Wissen gibt es immer bei meinen Aromaabenden und natürlich bei den entsprechenden Ausbildungen.

Taschenlexikon der Aromatherapie
Die etherischen Öle, Hydrolate und Trägeröle

von Dietrich Wabner

Die Aromatherapie ist ein eigenständiger Bereich der Phytotherapie. In anderen europäischen Ländern ist sie seit Langem etabliert, im deutschsprachigen Bereich wird sie erst langsam entdeckt. Dietrich Wabner hat hier wichtige Pionierarbeit geleistet und die wissenschaftlichen Grundlagen zu Wirkung und Wirksamkeit der Aromatherapie aufgearbeitet. Auf der Grundlage der wissenschaftlichen Literatur präsentiert er in diesem Buch knapp 180 übersichtlich strukturierte Monographien der wichtigsten etherischen Öle, Hydrolate und Trägeröle. Allgemeine Informationen zur Herkunft und Herstellung der etherischen Öle und Wässer und zur pharmakologischen Zusammensetzung werden durch die übersichtliche Zusammenstellung des Wirkspektrums sowie durch die Indikationsgebiete und durch Warnhinweise ergänzt. Jede Monographie wird durch eine detaillierte wissenschaftliche Bibliographie vervollständigt. Auf diese Weise wird dem Leser das therapeutische Potenzial der Aromatherapie vor Augen geführt. Es reicht weit über die bisherige Verwendung, vor allem in der Pflege, der Intensiv- und Palliativmedizin, hinaus. Weitere Einsatzgebiete liegen in der Kinder- und Jugendmedizin, in der Onkologie bis hin zur Vorbeugung und Behandlung von Antibiotikaresistenzen. Dieses Taschenlexikon ist ein unverzichtbares Nachschlagewerk für alle, die die Aromatherapie in Praxis und Pflege qualitätsgesichert einsetzen möchten.

Autorenportrait

Prof. Dr. Dr. Dietrich Wabner, Professor für Chemie, arbeitet seit vielen Jahren praktisch und wissenschaftlich mit ätherischen Ölen. Sein besonderes Interesse gilt den Rosenölen. Er hat über 40 Rosenöle aus weltweiter Produktion untersucht und charakterisiert. Herstellung eigener Aromamischungen (WADI GmbH), als Leiter der N.O.R.A. (National Oil Research Association International) hält er Vorträge, Seminare und Workshops zu verschiedenen Themen der Aromatherapie für Therapeuten und Laien.

 

Leitfaden Aromatherapie Rezepturen für die klinische Pflege

von Dietrich Wabner , Stefan Theierl

Es ist konsequent auf die Anwendung im Pflegealltag ausgerichtet. Anders als die verfügbaren Bücher zur Aromatherapie, die sich vornehmlich mit den einzelnen etherischen Ölen beschäftigen, konzentriert sich dieser Leitfaden auf die Rezepturen in allen Bereichen des Klinikalltags.

Teil I: Aromatherapie im therapeutischen Spektrum (pflegerelevante Aspekte, vom Arbeits- und Standesrecht bis hin zu Haftungs- und Abrechnungsfragen)

Teil lI: Praxis der Etherischen Öle, der richtige Umgang, Erstellung von Rezepturen, Anwendungsformen, Portraits der wichtigsten Öle u.v.m.

Teil III: Kernstück des Leitfadens: Rezepturen zu ca. 260 Einzelindikationen aus 16 klinischen Fachgebieten

Teil IV: Empfehlungen für die Ausstattung von Klinik- und Hausapotheken, Anwendung in der Bakteriologie und Mykologie

Autorenportrait

Prof. Dr. Dr. Dietrich Wabner, Professor für Chemie, arbeitet seit vielen Jahren praktisch und wissenschaftlich mit ätherischen Ölen. Sein besonderes Interesse gilt den Rosenölen. Er hat über 40 Rosenöle aus weltweiter Produktion untersucht und charakterisiert. Herstellung eigener Aromamischungen (WADI GmbH), als Leiter der N.O.R.A. (National Oil Research Association International) hält er Vorträge, Seminare und Workshops zu verschiedenen Themen der Aromatherapie für Therapeuten und Laien.

 

Praxis Aromatherapie Grundlagen, Steckbriefe, Indikationen

von Monika Werner , Ruth Braunschweig

Der ideale Einstieg in die Aromatherapie – praxisnah und anschaulich! – Übersichtliche Steckbriefe vermitteln Ihnen mehr als 100 bewährte Öle: Botanik, Herkunft, Wirkungen, Nebenwirkungen und Anwendungsbereiche. – Grafische Modelle zeigen Ihnen klar, wie Sie aus der Zusammensetzung der Öle die Wirkungen auf Körper und Psyche ableiten. Mit zahlreichen Indikationen für eine Behandlung ausschließlich mit ätherischen Ölen oder komplementär zu anderen Therapieformen und vielen bewährten Rezepturen.

Autorenportrait

Ruth von Braunschweig hat Biologie und Chemie studiert. Sie ist Heilpraktikerin und Kosmetikerin mit eigener Praxis sowie Dozentin für Naturheilkunde und Ganzheitskosmetik. Monika Werner ist Heilpraktikerin und Aromatherapeutin seit nahezu 30 Jahren. 1990 Mitbegründerin und 1992-2004 1. Vorsitzende des “Forum Essenzia”. Autorin von Fachartikeln in der vereinseigenen Zeitschrift FORUM und in anderen Zeitschriften. Sie ist seit Jahren als Referentin bei Fachsymposien und als Seminarleiterin bei Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen für Aromatherapeuten in Deutschland, Europa und Asien tätig.

Aromatherapie in Wissenschaft und Praxis in Wissenschaft und Praxis

Wolfgang Steflitsch , Dietmar Wolz , Gerhard Buchbauer

Welches ätherische Öl hilft bei welcher Krankheit? In diesem Fachbuch finden Sie die Antwort. Die Basis liefern wissenschaftliche Studien und fundierte Erfahrungen aus der Praxis. Die unterschiedlichen Einsatzbereiche der Aromatherapie sind nach medizinischen Indikationen gegliedert, ergänzt von vielen praktischen Hinweisen und Rezepturen. Mehr als 85 Öl-Steckbriefe mit ausführlichen Monografien zu über 100 ätherischen und einigen ausgewählten fetten Pflanzenölen sowie Verweisen zu den jeweiligen Anwendungsgebieten machen dieses Buch zu einem unentbehrlichen Nachschlagewerk.

  • Hintergrundwissen zu Grundlagen und Wirkungsweise der Aromatherapie
  • Darstellung der medizinischen Indikationen mit Beschreibung der aromatherapeutischen Behandlungsmöglichkeiten
  • Aromatherapie und Aromapflege in der klinischen Praxis
  • Rechtliche Aspekte und Qualitätssicherung
  • Detaillierte Ätherisch- und Fett-Öl-Steckbriefe mit farbigen Abbildungen

 

Alternativen zu Antibiotika

Antibiotika werden viel zu häufig verschrieben und das ermöglicht gefährliche, extrem resistente Erreger. Alternativen – gerade in der kalten Jahreszeit – bieten weit bessere und gesündere Möglichkeiten.

Im Vorfeld des Europäischen Antibiotikatages wurde wieder festgestellt, dass zu viele Antibiotika verschrieben werden. Gerade jetzt in der kalten und nassen Jahreszeit, wo virale Infekte viel häufiger sind als bakterielle, gibt es gute Alternativen zu Antibiotika. Vor allem weil Antibiotika nur bei bakteriellen Infektionen wirken und nicht bei von Viren verursachten Atemwegsinfektionen.

TablettenBei Kleinkindern, jüngeren Frauen und älteren Männern seien die Verschreibungen besonders hoch. Trotz viraler Ursachen, erhalten mehr als 60 Prozent aller betroffenen Kinder ein Antibiotikum. Dabei führen Tee, pflanzliche Stoffe, hochqualitative Aromaöle und Schonung zum gewünschten Erfolg.

Im niedergelassenen Bereich werden Antibiotika am häufigsten vor dem Wochenende verschrieben. laut Infektionsspezialist Oberarzt Dr. Janata. Oft verlangen auch Patienten Antibiotika und müssen vom Arzt erst überzeugt werden.

Andere Therapien müssen mehr wertgeschätzt werden. Mit Homöopathie oder Aromatherapie kann ebenfalls sehr viel erreicht werden. Es gibt ätherische Öle die die Abwehrkräfte stärken und gegen Viren wirken und entzündungshemmend wirken. Auch bei Mittelohrentzündungen oder Schleimhautschwellungen gibt es optimale Möglichkeiten mit natürlichen Substanzen einzuwirken. Wichtig ist dAromaabend-Verkühlungabei zu wissen was man verwenden kann, wie man es einsetzt und welche Öle nicht verwendet werden dürfen. Gerade bei ätherischen Ölen kann schon eine sehr geringe Menge viel bewirken. Duftlampen, Ölmischungen und Wickel können bereits bei den ersten Krankheitsanzeichen aber auch präventiv eingesetzt werden.

Hilfe und Rat gibt dabei der entsprechend ausgebildete Arzt, Apotheker oder der Aromaberater. Bei den Aromaabenden erfährt man ebenfalls viel über Wirkung und Einsatz ätherischer Öle.

Mit ätherischen Ölen fit durch den Winter

Es ist wieder so weit. Der Winter klopft an die Tür. Und bevor es so richtig los geht möchte ich euch diesen wärmenden Aromaabend ans Herz legen. Mit ein paar ätherischen Ölen und den richtigen Anwendungen kann man den Winter nicht nur gemütlicher sondern auch angenehmer gestalten.

schnupfenBeim Aromaabend Winter zum Thema Erkältungen, Verkühlungen lernt man nicht nur angenehme Duftmischungen für den Winter kennen. Ein wichtiger Teil des Abends widmet sich der Hilfestellung bei durch Kälte hervorgerufenen Entzündungen und anderen typischen Winterproblemen. Rinnende Nasen, Halsweh, Kälte und vieles mehr machen uns allen immer wieder zu schaffen.

Gemeinsam gehen wir den Fragen nach:

  • Was kann ich tun wenn ich schon verkühlt bin?
  • Was kann ich vorbeugend tun?
  • Welche Öle und Pflanzen helfen mir bei Kälte?
  • Welche Anwendungen helfen mir?
  • Was kann ich in das Badewasser geben?
  • Womit kann ich inhalieren?
  • ….

Wir besprechen und beschnuppern Düfte die bei Schnupfen und Halsweh helfen, welche Öle kann ich wo auftragen um das Atmen zu erleichtern oder Kopfschmerzen zu lindern. Ein paar “Rezepte” können auch gleich zum Mitnehmen gemischt werden.

Alles mit 100% natürlichen ätherischen Ölen – denn die richtigen Wirkstoffe stellt uns die Natur zur Verfügung.

Durch den Abend führt wieder Peter Gstettner, Aromaberater und Trainer.

Preis: 18,-/Person plus Materialkostenanteil

Eine Anmeldung über die Homepage ist erforderlich. Die Veranstaltung wird ab 3 Personen garantiert durchgeführt.

Aromalabor – 100% Praxis mit ätherischen Ölen

Ich darf nochmals auf den wirklich tollen Workshop kommende Woche am Donnerstag, 24.10.2013 in Wien hinweisen: das Aromalabor.

Dieser Workshop bietet 100% Praxis und wird nicht oft angeboten. Er bietet die einzigartige Möglichkeit selbst Öle und Cremen für unterschiedlichste Anwendungen herzustellen und mitzunehmen.

Es werden die wichtigsten Herstellungsmöglichkeiten gezeigt und dann auch praktisch umgesetzt. Folgende Themenbereiche werden durchgenommen (je nach Zeit):

  • Antibakterielle und desinfizierende Mischungen
  • Massage- und Körperöle (Anticellulite, Muskelkater, Magenbeschwerden …)
  • Vorbeugung gegen Erkältungen
  • Gesichtscreme

Jede/r TeilnehmerIn nimmt sich die selbst gemischten Cremen, Öle und Mittel natürlich mit. Alle weiteren Informationen und Anmeldungen bitte hier -> Anmeldung bitte erforderlich

Die Kraft der ätherischen Öle nutzen – der Praxis Workshop

Donnerstag, 26. September 2013 – 19:00
Die ersten Schnupfnasen und Huster kann man schon hören und auch so manches Stimmungstief schleicht sich ein. Also höchste Zeit sich zu wappnen. Mit ätherischen Ölen bietet sich ein toller natürlicher Weg. Wie das geht erfahren Sie hier.

Am Donnerstag, 26. September 2013 findet in der BalanceLife Praxis der Workshop “Die Macht der ätherischen Öle! Was bringt’s? Wie geht’s?” statt. In den etwa 2 1/2 Stunden werden “hautnah” die Grundlagen der ätherischen Öle erklärt und deren Anwendungsmöglichkeiten gemeinsam erörtert. Die Geheimnisse der Düfte werden genauso gelüftet wie die wichtigsten Eigenschaften ein paar ausgewählter Öle. Wir besprechen wie man gute Öle erkennen kann und was jeder zu Hause selbst für das Wohlbefinden tun kann.

Im Praxisteil mischt jede/r TeilnehmerIn ihre/seine persönliche Ölmischung zum mit nach Hause nehmen.

Dieser Workshop ist die Basis für viele weitere Workshops im Laufe der kommenden Monate zu den Themen: Verkühlung, Haut, Schmerzen, Geschenke, Parfums und aphrodisierende Öle sowie zum beliebten Aromalabor im Oktober.

Anmeldung bitte hier online.

 

aphrodisierende und stimmungshebende ätherische Öle – Aroma Workshop Spezial

Der “Wonnemonat” Mai bietet sich für dieses Thema optimal an.

Nicht umsonst heisst es in einem Spruch: Man kann einen Menschen nicht riechen. Symphathie und Liebe geht auch durch die Nase und das nützen Parfumhersteller, Kaufhäuser und warum noch nicht Sie?

Schon seit vielen Jahrhunderten wird Düften aphrodisierende und aufhellende Wirkung nachgesagt. Doch warum wirken sie so und welche Öle haben welche Wirkung?

Peter Gstettner zeigt in diesem praxisorientieren Workshop wie welche Düfte wirken. Jede/r TeilnehmerIn mischt sich während dem Workshop einen eigenen Duft und kann ihn nach Hause mitnehmen. Verstehen, anwenden und praktische Umsetzung in kompakter Form mit Spaß und Genuss.

Anmeldung
erforderlich -> Anmeldung Online

Wann
Donnerstag, 23.5. 18:30 – 21 Uhr

Preis
15,-/Person inkl. Material

Wo
BalanceLife Praxis,
Beckmanngasse 74/13, Wien