Überblick neue Workshops und Seminare

Nach der Sommerpause freue ich mich Ihnen meine neuen Seminare und Workshops der nächsten Monate vorstellen zu dürfen. Zu allen Terminen kann man sich hier auf der Homepage online anmelden. http://www.balancelife.at/events/

Phantasiereise Outdoor

Donnerstag, 12. September 2013, 19:00 – ca. 20:30
Schon Einstein sagte “Phantasie ist wichtiger als Wissen. Wissen ist begrenzt, Phantasie aber umfasst die ganze Welt”. Tauchen Sie ein in eine erholsame und beratende Welt der Phantasie. Reisen Sie in ferne Länder und entspannen Sie auf intuitive Art und Weise Ihren Körper und Geist. Am 12.9. – wenn das Wetter es erlaubt – gehen wir in die Natur und legen oder setzen uns auf eine grüne, ruhige Wiese und reisen in unsere Phantasie. EUR 12,- / Person

Die Macht der ätherischen Öle – Was bringt’s? Wie geht’s?

Donnerstag, 26. September 2013, 19:00 – ca. 21:30
Schon die alten Ägypter wussten um die Kraft der ätherischen Öle. Die Natur schenkt uns mit diesen Pflanzen-Essenzen enorme Möglichkeiten. Doch man muss wissen wie man sie nutzt. Peter Gstettner führt interaktiv und praktisch durch die Welt der Düfte. Welche Möglichkeiten eröffnen Aromaöle und deren Anwendung für unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit?
Jede/r TeilnehmerIn kann ein selbst gemischtes 100% ätherisches Öl mitnehmen.
EUR 15,- / Person

Zeit für mich – Der Praxisworkshop zur Entspannung

Sonntag, 6. Oktober 2013, 19:00 – 21:00
Der Workshop bietet in komprimierter Form praktische Tools zum Erkennen des persönlichen Wohlfühltempos, dem ICH-Tempo und Methoden zur Entschleunigung und Entspannung aus West und Ost.
Mit qualitativer ICH-Zeit zu mehr Energie, guter Stimmung und einem gesteigerten Wohlbefinden. EUR 15,- / Person

Aromalabor – tolle Cremen und Öle selbst herstellen

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 19:00 – ca. 21:30
Unter professioneller Anleitung lernen die TeilnehmerInnen diverse Hausmittel, Naturparfums und Mischungen mit ätherischen Ölen für die ganzheitliche Körperpflege selbst herzustellen. Für den individuellen Bedarf sowie auch hervorragend als Geschenk geeignet. EUR 15,- / Person

Phantasiereise

Donnerstag, 24. Oktober 2013, 19:00 – ca. 20:30
Schon Einstein sagte “Phantasie ist wichtiger als Wissen. Wissen ist begrenzt, Phantasie aber umfasst die ganze Welt”. Tauchen Sie ein in eine erholsame und beratende Welt der Phantasie. Reisen Sie in ferne Länder und entspannen Sie auf intuitive Art und Weise Ihren Körper und Geist. EUR 12,- / Person

Alle Gruppentrainings und Veranstaltungen haben eine maximale Anzahl von Teilnehmern. Dadurch kann eine hohe Qualität und individuelle Achtsamkeit garantiert werden. Bitte beachten Sie daher die einfachen Anmeldemöglichkeiten Online oder per Mail.

Ich freue mich auf Ihren Besuch

Ihr Peter Gstettner

Phantasiereisen – alles ist möglich

Statt AfterBiz, TV-Abend oder Training einmal die Phantasie reisen lassen …

Schon Einstein sagte: “Phantasie ist wichtiger als Wissen. Wissen ist begrenzt, Phantasie aber umfasst die ganze Welt”. Die Phantasie gibt uns Möglichkeit Lösungen zu finden und erlaubt es, uns kreativ und schöpferisch auszudrücken.

Nutzen Sie ihre Zeit nach einem stressigen Bürotag doch einmal anders. Entspannen Sie sich bei einer Phantasiereise in der BalanceLife Praxis im 15. Bezirk. Lege Dich auf die Matte und reise, begleitet von ruhiger Musik und geleitet von einer Geschichte, in Deine Phantasie.

Das Geschenk von Phantasiereisen ist es, uns selbst die Augen zu öffnen und unseren Geist von Fesseln zu befreien. Sie können verborgene Quellen der Kreativität erschließen und daraus schöpfen. Phantasiereisen sind nicht dazu gedacht, in irgendwelchen Traumwelten zu verweilen oder gar sich dorthin zu flüchten. Es sind vielmehr Ausflüge auf bestimmte Zeit, bei denen man Erfahrungen macht, die man im Alltag sinnvoll nutzen kann.

Das Ziel jeder Phantasiereise ist es, die eigene Phantasie als eine Quelle der Kreativität und Entspannung kennenzulernen und diesen Zustand für sich zu nutzen. Meist gelingt das nicht nach einer solchen Reise doch lassen Sie sich von sich selbst überraschen.

Denn ein Großteil unserer Gedanken sind unbewusste Gedanken. Vielleicht erleben Sie in der Phantasiereise Momente des Glücks, der absoluten Entspannung oder finden Antworten.

Die Phantasiereisen sind Gruppenabende und dauern etwa 60 bis 90 Minuten. Die maximale Teilnehmerzahl ist 6. Bitte nehmen Sie gemütliche Kleidung mit.

Die Preise und Termine entnehmen Sie bitte dem Terminkalender. Eine Anmeldung per Mail an peter.gstettner@balancelife.at ist auf Grund der maximalen Teilnehmerzahl erfordelich.

Plädoyer für die Langsamkeit

Damit es uns nicht den Schweiß auf die Stirn treibt,
wenn wir die Straße überqueren

Vorweg, es ist schon klar, dass man nicht in allen Lebenslagen langsam sein kann. Es geht auch nicht darum auf Autobahnen mit 50 km/h dahin zu kriechen oder sein Gegenüber mit betont langsamem Sprechen zu nerven. Vielmehr geht es um die Notwendigkeit und das Schaffen eines neuen Bewusstseins für die Zeit. Es geht um die eigene Zeit und die Zeit der Anderen. Es geht um ein Überdenken des Zeitgeists, des immer schneller und besser sein.

Wo sind wir blos gelandet, wenn es uns, um eine Ampel zu Fuß noch bei Grün zu überqueren, den Schweiß auf die Stirn treibt? Wo führt uns der Weg hin wenn Muße nur mehr ein Wort des Altertums ist und keine Aktualität und keinen Wert mehr hat? Wir leben in einer immer schnelleren Welt, wo die Langsamen keinen Platz mehr finden, wo alte Menschen „aufbewahrt“ werden, wo Kinder vor dem Fernseher oder Computer „abgelegt“ werden. „Zeit ist Geld“, ein Spruch aus dem Jahr 1748 von Benjamin Franklin, der wahrscheinlich heute schon längst von einem schnellen Auto überfahren worden wäre oder vielleicht an Burn Out leiden würde. Er hätte sich nie gedacht, dass sein Spruch uns das Leben zur Hölle machen kann.

Sind wir für die erschaffene schnelle Welt erschaffen?

Belohnt werden die Schnellen, die Drängler, die Ungeduldigen und Vorlauten. Sie machen Karriere und haben Geld. Doch sind wir für die schnelle Welt die wir erschaffen überhaupt geschaffen? Ist es richtig, dass wir nun nicht mehr nur fortschreiten sondern schon mehr fortlaufen? Wir feiern jeden Rekord und belohnen die Schnellsten. Doch sollten nicht auch die Menschen belohnt werden die Sehen und Spüren, die Nachdenklichen und Zögerlichen. Ihnen gebührt mehr Aufmerksamkeit, denn sie können sehen und fühlen woran andere vorübereilen. Sie haben die Ruhe und die Zeit Dinge zu begreifen, zu spüren, zu hören und zu betrachten von der manch beschleunigter Zeitgeist keine Ahnung mehr hat. Von ihnen können wir lernen, die Langsamkeit und die Bereitschaft für Genuss. Genuss für mehr Freude, Genuss für mehr Leben. Denn dieses ist das einzige Leben welches wir haben – vielleicht nur dieses.

Also nehmen wir uns von Zeit zu Zeit einfach Zeit für die Langsamkeit, für Momente der Zeitlupe, für Augenblicke der Aufmerksamkeit, für Erlebnisse des Genusses. In diesem Sinne sollte man sich öfter einen genussvollen Tag mit Muße und ein wenig mehr bewusster Langsamkeit gönnen. Wann ist Ihr nächster Genusstag?

© Peter Gstettner, 2013

 

Sex Liebe Zeit – Gegensatz oder Symbiose?

Zeit für Sex – Zeit für Liebe?

Sex Sells! In den letzten Wochen waren sie wieder überall zu sehen. Plakate mit leicht bekleideten Damen und nackten Fussballern beleben das Strassenbild. Immer mehr Flugblätter mit Inhalten, die nicht unbedingt als Jugendfrei einzustufen sind, landen in Briefkasten.

Sex, Porno und nackte Tatsachen sind allgegenwärtig und erzeugt erwartungsdruck. TV, zahlreiche Magazine und zwei Drittel aller Internetaktivitäten drehen sich um Sex. Das Ideal ist klar: Jung! Obwohl wir in den Industrieländern immer mehr überaltern werden wir angehalten jung zu sein. Der Zwang wird immer stärker und die Pharma-, Sport- und Kosmetikindustrie freut sich.

Emotionaler Vampirismus

Doch ist bei all der schnellen Befriedigung noch Platz für Gefühle und Liebe? Wird es durch Diäten, Jogging, Fitnessstudio und Körperstraffung leichter mit der Kollegin oder dem netten Nachbarn?

Psychoanalytikerin Perner hat laut Kurier da ihre Zweifel: “Die Welt ist so schnell und viele Menschen davon so ausgepowert, dass sie hoffen, von ihrem Partner Energie zu bekommen.” Emotionaler Vampirismus ist das System einer Gesellschaft, in der lieber genommen als gegeben wird. Freude und Liebe wird gegeben, wenn man auch wieder erwarten kann, dass die Energie zurückkommt. Hauptsache das Bedürfnis ist rasch befriedigt. Denn am nächsten Tag stehen bereits wieder andere Bedürfnisse in der Checkliste. Glücklich werden die Meisten davon nicht. Dazu bräuchte man Zeit und Entschleunigung.

Dabei ist gerade die Zeit für Zärtlichkeit und Genuss der Garant für Gesundheit und lebens- und liebenswerte Momente. Sind es nicht gerade diese Momente nach denen wir uns sehnen sollten? Lassen wir uns wieder entflammen für Stunden der Muße und der Gefühle. Schenken wir ihnen Raum und Langsamkeit. Denn nur damit können Funken entstehen – Funken die entflammen und wärmen.

Peter Gstettner
Bilder Archiv, Anregungen aus Zeitschriften und Artikel Kurier, PM, Standard