Rezept Ideen mit Mandelöl

seeds-700044_1920 (1)Mandelöl ist zwar hitze fest, dennoch sollte es aber aufgrund seiner hohen Qualität undseines Preises nicht zum Kochen verwendet werden. Mandelöl schmeckt besonders zu Gemüse, Müsli oder als Bestandteil eines Salatdressings. Außerdem schützt Mandelöl Herz, Kreislauf und die Gefäße und regt die Verdauung und die Gallenproduktion an.

Karottensalat mit Apfel, Rettich und Mandeln

Zutaten: 4 mittelgroße Karotten, 2 Äpfel, 1 weißer Rettich, 50 g Mandelblättchen, weiße Trauben, 1 Stück Ingwer 3 cm, Salz, Pfeffer aus der Mühle, 2 Zitronen, 3 EL Mandelöl, ½ TL Zucker, 4 EL kaltes Wasser, 2 Stängel frischer Koriander

Karotten schälen und in Scheiben schneiden. Apfel waschen, vierteln, vom Kerngehäuse befreien und in Spalten schneiden. Apfelspalten mit Zitronensaft beträufeln. Rettich schälen, raspeln und etwas salzen. Ingwer schälen und fein reiben (längliche Fasern die beim raspeln übrigbleiben entfernen). Aus Mandelöl, Saft von einer Zitrone, Wasser, Ingwer, Zucker, Salz und Pfeffer eine Vinaigrette herstellen. Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett etwas anrösten. Ein paar weiße Trauben waschen und halbieren. Auf 4 kleinen Tellern Karotten, Apfelspalten und Rettich anrichten. Die Vinaigrette über die Salate verteilen, mit Mandelblättchen bestreuen und mit Trauben und Korianderblättchen garniert servieren.

Mandelschaum mit Tomaten und Mandelöl

Zutaten: 100 ml Tomatensaft, 4 reife Tomaten, 50 ml Milch, 100 ml Schlagobers, 2 Tropfen Bittermandelaroma, 1 EL Mandelöl, Salz, Pfeffer, 4 EL Parmesan gerieben, Paprikapulver

Den Tomatensaft auf 4 Eiswürfelformen verteilen und einfrieren. Von den reifen Tomaten den Strunk entfernen, überbrühen, häuten, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Leicht salzen und pfeffern. Den Parmesan zu langen schmalen Dreiecken auf Backpapier verteilen und im vorgeheizten Ofen bei 160°C so lange backen, bis der Parmesan geschmolzen ist. Mit Paprikapulver bestauben, vorsichtig vom Backpapier ziehen und erkalten lassen. Die Sahne zusammen mit der Milch in und dem Aroma in einen Mixer geben und aufschäumen. Das Tomatentatar auf 4 Gläser verteilen, den Schaum darüber geben, mit etwas Öl beträufeln und mit je einem Eiswürfel sowie einem Parmesancracker garniert servieren.

Melonen-Mozzarella-Salat mit gerösteten Mandeln

Zutaten für den Salat: 3 EL Mandelstifte, 1 reife Cantaloupe-Melone, 1 reife Galiamelone, 2 Schälchen Mini-Mozzarellakugel (je 150 g), 1 Bund Zitronenmelisse

Zutaten für das Dressing: 4 EL Zitronensaft, ¼ TL Fleur de sel, ½ TL Zucker, 1 Vanilleschote, 2 EL Mandelöl, 2 EL Sonnenblumenöl

Die Mandelstifte in einem Pfännchen ohne Fett bei schwacher Hitze goldbraun rösten, beiseite stellen und abkühlen lassen. Die Melonen halbieren und die Kerne entfernen. Die Hälften in Spalten teilen, schälen und das Fruchtfleisch würfeln. Die Mozzarellakugeln in ein Sieb abgießen und abtropfen lassen. Die Zitronenmelisse waschen und trocken schütteln, die Blätter abzupfen und grob schneiden. Für das Dressing den Zitronensaft in einer Schüssel mit dem Fleur de Sel und dem Zucker verrühren, bis sich beide aufgelöst haben. Die Vanilleschote längs aufschneiden, das Mark herauskratzen und zu dem Zitronensaft geben. Beide Ölsorten unterschlagen. Die Melonenwürfel, die Mozzarellakugeln und die Zitronenmelisse zum Dressing geben und unterheben. Bis zum Servieren 30 Minuten bei Zimmertemperatur durchziehen lassen. Kurz vor dem Servieren die Mandelstifte darüber streuen.

Ich wünsche dir ein schönes ausprobieren! <3

G’sundes Leben: Rezept Ideen mit Haselnussöl

Der dritte Teil unserer Serie zum Thema Gesunde Öle widmet sich dem Haselnussöl. Wenn bald wieder der Löwenzahn auf den Wiesen zu finden ist, dann findest Du hier ein paar gute Rezepte. Dieses wertvolle Öl eignet sich besonders gut zur Zubereitung feiner Salate, Suppen und Saucen. Speziell süße Speisen, wie etwa Obstsalate, Crépes, Kuchen und Gebäck lassen sich damit verfeinern.

Aufgrund des hohen Anteils an einfach ungesättigter Öhazelnut-896300_1920lsäure kann Haselnuss auch erhitzt und zur Zubereitung von Fleisch und Fisch verwendet werden. Dabei allerdings immer auf den Rauchpunkt achten und diesen nicht überschreiten. Haselnussöl ist eine tolle Alternative zum herkömmlichen Speiseöl, da es neben der Omega-9-Fettsäure reich an Vitamin E und Vitamin A ist.

Süßkartoffelpuffer auf Löwenzahn mit gerösteten Haselnüssen

Zutaten: 100 g junger Löwenzahn, 1 rote Zwiebel, 1 rote Süßkartoffel (ca. 400 g), 2 EL Weizenmehl, Salz, 2 Eier, 2 EL Keimöl, 3 EL Balsamessig, Pfeffer, 2 TL Honig, 1 EL Haselnussöl, 2 EL gehobelte Haselnüsse

Löwenzahn waschen, trockenschleudern, putzen und in etwa 4 cm lange Stücke schneiden. Zwiebel schälen und in sehr feine Streifen schneiden. Süßkartoffel schälen, grob raspeln und mit Zwiebel, Mehl und Salz mischen. Eier trennen. Eiweiß steif schlagen und unter die Kartoffel Mischung heben. Eigelb anderweitig verwenden. Aus der Hälfte der Kartoffelmasse in einer beschichteten Pfanne 6 Puffer braten. Dafür 1 EL Keimöl in der Pfanne erhitzen, mit einem Esslöffel 6 Portionen Teig hineingeben, flachdrücken und bei mittlerer Hitze von jeder Seite etwa 3 Minuten braten. Fertige Puffer auf Küchenpapier abtropfen lassen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei 100 °C (Umluft 80 °C, Gas: Stufe 1) warm halten. Aus der restlichen Kartoffelmasse im restlichen Keimöl 6 weitere Puffer braten. Inzwischen für die Salatsauce Balsamessig, 1 EL Wasser, Salz, Pfeffer, Honig und Haselnussöl verrühren und abschmecken. Haselnüsse in einer kleinen Pfanne goldbraun rösten, auf einen Teller geben und etwas abkühlen lassen. Löwenzahn mit der Salatsauce mischen, auf Teller verteilen und mit den gerösteten Haselnüssen bestreuen. Süßkartoffelpuffer auf dem Salat anrichten.

Bistro-Salat mit Apfel und Haselnuss-Vinaigrette

Zutaten: 1 roter Eichblattsalat, ½ Bataviasalat, ½ Friséesalat, 40 g Haselnusskerne, 3 EL Rotweinessig, 1 EL Dijonsenf, 1 EL Apfeldicksaft, Salz, Pfeffer, 3 EL Rapsöl, 2 EL Haselnussöl, 1 großer säuerlicher Apfel, ½ Bund Schnittlauch

Salate putzen, waschen, trockenschleudern und anschließend in mundgerechte Stücke zupfen oder schneiden. Haselnüsse grob hacken und in einer Pfanne leicht rösten. Essig, Senf, Apfeldicksaft, Salz und Pfeffer verrühren. Die Öle z.B. mit einem Schneebesen darunter schlagen. Apfel waschen und trockenreiben bzw. schälen, vierteln, entkernen und in sehr feine Scheiben schneiden. Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in etwa 3 cm lange Röllchen schneiden. Salate, Apfelscheiben und Dressing mischen. Salat auf Teller verteilen, Schnittlauch und Nüsse darüberstreuen.

Alle Öle erhältst Du Online über das LineaVerde Webshop.

Der letzte Teil der Serie bechäftigt sich mit dem selten in der Küche verwendeten und so besonderen Mandelöl …

Kochen mit wertvollen Ölen – heute mit Distelöl

Der zweite Teil der Serie “Kochen mit wertvollen Ölen” bringt Dir Tipps zum Distelöl.

Distelöl ist als kaltgepresste Variante sehr hoch Qualitätig und kann sehr gut zum Verfeinern von Speisen eingesetzt werden. Wer jedoch auf das billigere, raffinierte Distelöl zurückgreift, hat ein Öl, mit dem er auch braten und kochen kann. Grundlage des Distelöls sind die Samen der Färberdistel, die schon seit über 3500 Jahren bekannt ist.

Anwendung in der Küche

Kaltgepresstes Distelöl hat einen sehr niedrigen Rauchpunkt, der bei etwa 150 Grad liegt. Deshalb sollte dieses Öl niemals zumBraten verwendet werden. Es ist vor thistle-392600_1920allem zum Verfeinern kalter oder lauwarmer Speisen geeignet. Es passt gut zu Salaten und Rohkostgerichten und wird häufig für die Zubereitung von Dips und Salatdressings verwendet. In bereits abgekühlten Gerichten kann Distelöl natürlich auch zum Verfeinern verwendet werden. Kaltgepresstes Distelöl hält sich dunkel und kühl gelagert bis zu ein Jahr. Raffiniertes Distelöl kann zwar zum Braten verwendet werden, allerdings sollte auch hier die Temperatur möglichst niedrig sein.

Knuspriger Brot-Käse-Salat mit Radieschen und Apfel-Dressing

Zutaten: 3 Scheiben Roggen-Vollkornbrot (ca. 120 g), 30 g Sultaninen, 4 EL Obstessig, Salz, Pfeffer, 4 EL Distelöl, 2 Äpfel, 1 ½ Bund Radieschen, 100 g Käse in Scheiben, 1 Bund Petersilie

Das Brot in etwa 1 cm große Würfel schneiden und in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze in etwa 4 Minuten knusprig rösten. Auf einen Teller geben und abkühlen lassen. Inzwischen die Sultaninen mit heißem Wasser abspülen und abtropfen lassen. Obstessig mit etwas Salz, Pfeffer und Distelöl zu einem Dressing verrühren. Äpfel waschen, jeden Apfel in etwa 5 mm dicke Scheiben schneiden, die Scheiben in Würfel schneiden. Apfelwürfel und Sultaninen mit dem Dressing mischen. Radieschen waschen, abtropfen lassen und putzen. Kleine Radieschen Blätter beiseitelegen; Radieschen vierteln. Käsescheiben in etwa 2 cm große Quadrate schneiden. Petersilie waschen, trockenschütteln und die Blätter abzupfen. Käse, Petersilien- und Radieschen Blätter, Radieschen und Apfel-Dressing mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Brotwürfel vor dem Servieren über den Käse-Radieschen-Salat streuen.

Bohnen-Reis-Salat mit Nektarinen und Kürbiskernen

Zutaten: Salz, 100 g Vollkornreis, 200 g Schneidebohne, 1 gehäufter EL Kürbiskerne (20g), 3 Nektarinen (ca. 360 g), 3 EL weißer Balsamessig, Pfeffer, Cayennepfeffer, 3 EL klassische Gemüsebrühe, 2 EL Distelöl

In einem Topf 450 ml Wasser zum Kochen bringen und salzen. Vollkornreis hineingeben, aufkochen lassen und dann zugedeckt bei kleiner Hitze etwa 25 Minuten garen. Inzwischen die Bohnen waschen, abtropfen lassen und putzen. Bohnen schräg in etwa 5 mm dicke Scheiben schneiden, zum Reis geben und 7 Minuten weitergaren. Bohnen-Reis-Mischung in einem Sieb abtropfen lassen. In eine große Schüssel geben und unter gelegentlichem Umrühren abkühlen lassen. Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten, auf einen kleinen Teller geben und abkühlen lassen. Nektarinen waschen, halbieren, entsteinen und in Spalten schneiden. Zur Reis-Bohnen-Mischung geben. Für die Salatsauce in einer kleinen Schüssel Balsamessig mit Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer, Gemüsebrühe und Distelöl verrühren. Salatsauce über die Reismischung geben, alles gut mischen und den Salat etwa 15 Minuten durchziehen lassen. Salat mit Salz und Pfeffer abschmecken und Kürbiskerne kurz vor dem Servieren unter den Salat mischen.

Mahlzeit! Das nächste mal gibt es mehr zu dem Haselnussöl… <3

Neue Serie: Kochen mit wertvollen Ölen – heute Hanföl

Herzlich Willkommen zu der neuen BalanceLife Serie “Kochen mit tollen Ölen”. Heute ist das Hanföl an der Reihe. Es folgen noch Distelöl, Mandelöl, Haselnussöl und  Sesamöl. Alle Öle sind über BalanceLife beziehungsweise LineaVerde zu beziehen. Einfach Mail senden oder im Online Shop auf LineaVerde bestellen. Viel Spaß beim Nachkochen …

Hanföl gehört zu den hochwertigsten Ölen überhaupt. Neben der positiven gesundheitlichen Wirkung ist es der absolute Wahnsinn in der Küche. Für einen außergewöhnlichen Geschmack aus der Küche stelle ich euch heute 2 Möglichkeiten vor dieses Öl zur Geltung zolive-oil-356102_1920u bringen.

Wie die meisten kaltgepressten Öle ist auch kaltgepresstes Hanföl nicht zum Braten oder Kochen geeignet. Am besten wird dieses schmackhafte Öl zum Verfeinern kalter Speisen verwendet. Kaltgepresstes Öl macht sich gut in Saucen, Marinaden und Salatsaucen . Wenn es dunkel, kühl und gut verschlossen aufbewahrt wird, kann es sich bis zu einem Jahr halten.

Aromatisches Hanföl-Dressing

Zutaten: 50 ml Hanföl, 100 ml Rotweinessig, 50 ml weißen Balsamico, 100 ml Kräuteressig, 250 ml Geflügelbrühe, 8 Pfefferkörner

Alle Zutaten außer dem Öl in einen Topf geben, erhitzen und auf ca. 50-100 ml einkochen. Den Essigsud durch ein feines Sieb oder Tuch passieren. Aufmixen und währenddessen das Hanföl zugeben. Hanföl-Dressing mit etwas Salz abschmecken und mit etwas Wasser verdünnen, um das Salatdressing zur gewünschten Konsistenz zu bringen.

Hanföl mit frischem Brot oder Baguette

Zutaten: Hanföl, etwas Meersalz, frisches Brot oder Baguette

blossom-654075_1920Hanföl eignet sich auch hervorragend zum Dippen mit frischem Brot oder Baguette. Einfach etwas Hanföl in eine flache Schüssel geben und etwas Meersalz dazu geben. Mit dem Brot ein wenig von Öl-Salz-Mischung aufsaugen und den unvergleichlichen nussigen Geschmack genießen.

In weiteren Beiträgen gibt es noch Rezepte und Tipps zu Mandel-, Distel und Haselnussöl… <3

schnelle Terminübersicht Frühjahr 2015

Donnerstag, 16.4.2015, 18:00
Aromaabend Sexualität und aphrodisierende Öle, EUR 20,-, Wien

Sexualität geht durch die Nase! An diesem Abend erfährt ihr welche Düfte „durch die Haut” gehen und wie sie wirken. Aphrodisierende Öle werden seit Jahrhunderten verwendet. Ob in wohltuenden Massagen, Bädern, mit Akupressur oder einfach als inspirierender Raumduft. Die gesunden Möglichkeiten sind vielfältig.

Samstag, 25.4.2015, 10:00 / 14:00
Frühlingsgenuss aus der Küche – Kochen mit Peter und Peter – das exklusive Dufterlebnis, EUR 72,- inkl. aller Getränke und Speisen, Mödling

Raffinierte, gesunde Gerichte für den Alltag, pfiffig kombiniert und zügig für jeden zuzubereiten. Lass Dich gemeinsam mit Peter & Peter inspirieren. Gemeinsam werden 8 Gerichte, Smoothies und Leckerbissen angerichtet, erhalte Tipps vom Kochprofi …
Die ersten 3 Gerichte zum Guster holen:

  • Mediteraner Pfannenfleischkuchen   mit Schafskäse auf Röstgemüse
  • Raffiniert zubereiteter Brokkoli  auf ParadeiserBulgur
  • Forelle im Ganzen  auf Rahmfisolen mit Bratkartoffeln

Freitag, 8.5.2015, 18:00
Parfum-Workshop – das exklusive Dufterlebnis, EUR 98,90, Wien

Dieser Abend steht im Zeichen Deines persönlichen Duftes. Erlebe “hautnah” die Düfte der Parfumwelt und komponiere Dein persönliches Parfum. Bei der Herstellung wird auf Nachhaltigkeit und natürliche Substanzen großen Wert gelegt.

UND DANN GIBT ES NOCH DEN TOLLEN PFINGST-URLAUB in der STEIERMARK

Pfingsten 22. – 30.5.2015
Schmecken und entdecken – Urlaub im Naturpark mit Kochkursen und Outdoor-Entspannung

Kochseminar, Naturerlebnis, Spaß, Ruhe, Genuss … was immer Dein Herz begehrt, auf einer Hütte im Naturpark Grebenzen.
Tageweise buchbar. Jeden Tag ein neues Erlebnis mit Peter & Peter. Spanferkelessen, destillieren, Teich- und Klammwanderung und Entspannung auf 1000m.

Donnerstag, 11.6.2015, 18:00
Aromaabend Sonnenschutz zum Selber Machen – Insektenschutz, EUR 20,-, Wien

Gesunder Sonnenschutz für den Urlaub, After Sun uvm ….

Darf weitergesagt werden 🙂 Danke.

 

Pfingsten – Schmecken und Entdecken auf einer Hütte in der Steiermark

schafferhof_2008_005Frühling auf einer Hütte in 1000 Meter Höhe – mit einem Koch-Profi und einem Outdoor-Profi. Jeden Tag ein neues Erlebnis, ein neuer Genuss mitten in der Natur. Und das zu einem unglaublich günstigen Preis mit einer optimalen Flexibilität. Buche zwischen einem und bis zu 8 Tage. Ganz wie Du möchtest. Sei bei den Aktivitäten dabei, die Du möchtest oder relaxe einfach in einer traumhaften Umgebung im Naturpark Grebenzen.

Wir bieten Dir einen ganz besonderen Kurz- bis Wochen-Urlaub – gewürzt mit Wärme, und Genuss, eingepackt in eine traumhafte Landschaft, die Entspannung und auch viel Aktivmöglichkeiten bietet. Du kannst unser umfangreiches Programm nutzen oder einfach nur genießen. Ganz nach Deinen Bedürfnissen.

  • Natur-Inspirationen
  • Vollpension
  • Koch-Workshops mit Genuss
  • Spanferkelabend – Grillabendspanferkel
  • Entspannung, Fantasiereise, Mentaltraining
  • Tanz und Bewegung
  • Themen-Wanderungen
  • Sommerrodelbahn
  • Outdoor-Aktivitäten
  • Destillieren und brennen
  • und vieles mehr …

Neben Vollpension und täglichen Koch-Workshops gibt es viele Möglichkeiten sich in der Natur inspirieren zu lassen. Ob das bei einer der Themen-Wanderungen ist oder bei einer Fantasiereise oder einem Tanz-Workshop von Manuela. Für Spaß und Action sorgt eine Sommerrodelbahn oder der Besuch der Murauer Brauerei.

Jeden Tag ein neuer Genuss

Peter H. – seines Zeichen Profikoch – bietet jeden Tag die Möglichkeit mit zu kochen. Das beginnt nicht erst in der Küche sondern auch bereits in der Natur. Lass Dich verzaubern. Der ausgezeichnete Speiseplan steht schon fest und bietet für jeden Gaumen das Richtige.

Jeder Tag ein neues Erlebnis

800px-Zirbitzkogel_sp2Peter G. – seines Zeichens Outdoor-Profi und Trainer – begleitet nicht nur in die Berge und Klammen sondern auch zur Sommerrodelbahn und in die Brauerei. Fantasiereisen, Brennen und Ausflüge in die Welt der Aromatherapie und die Destillation von frischen Pflanzen runden das Programm ab.

Sonntag ist Spanferkeltag

Der Pfingstsonntag steht im Zeichen des Spanferkels, welches wir Vor Ort am offenen Feuer fertig braten.

Für die passende Getränkeauswahl (nicht im Preis inkludiert) wird gesorgt. Neben Säften, Wasser und Bier wird es ein paar gute Tropfen Wein geben. Tee und Wasser sind selbstverständlich frei.

schafferhof_2008_015Unser Quartier bietet Doppelzimmer, Bad, WC, gemeinsamer Aufenthaltsraum, Küche und vieles mehr. Ein Vierer-Zimmer steht ebenfalls zur Verfügung. Die gemütlichen Räume mit viel Holz bieten ausreichend Platz.

Und das alles gibt es bereits ab 65,- Euro pro Tag, inkl. Nächtigung und Hütten-Vollpension. Alle Preise und das gesamte Detail-Programm findest Du Online auf der Homepage.

Alle Details, viele Bilder und Anmeldung hier online.

Info-Flyer zum Download

Zur Facebookseite

Trend Aromaküche – duftende Küche

Aromaöle sind nicht nur für Duftlampen, Massageöle und Parfums herrlich, sondern können auch in der Küche zauberhaftes bewirken.
Kochen mit ätherischen Ölen – ein neuer Trend.

Schon vor 7.000 Jahren habenChinesen duftende Öle zum Würzen und Konservieren ihrer Speisen verwendet. Im antiken Rom zauberte man mit ätherischen Ölenhervorragende Gerichte, jedoch erst ab 1000 n.Chr. kam die Aromaküche auch ins Abendland. Bis heute ist zum Beispiel die persische Küche bekannt für ihre Rosenaromen.

Bei uns finden ätherische Öle hauptsächlich in Duftlampen, bei Massagen oder Saunagängen ihre Anwendung. Doch nun kommen manche Essenzen auch in die Küche.

Intensiver Geschmack und Geruch

Die Nutzung ist kreativ aber auch einfach. Das Wichtigste dabei ist die Vorsicht, denn die Öle sind hochkonzentriert. Manche Öle beinhalten auf zehn Milliliter 20 Kilogramm Pflanzenmaterial. Mitunter sind schon drei Tropfen zu viel für ein Gericht. Also am Anfang sehr vorsichtig mit den Ölen umgehen und nur 100% naturreine ätherische Öle verwenden. Vermeiden Sie naturidente oder Öle aus definitiv synthetischer Herstellung.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass ätherische Öle bei Speisen nur verdünnt verwendet werden. Da Öle nicht wasserlöslich sind verwendet man einen Emulgator, wie Speiseöle, Eidotter, Obers, Milch … Eine einzige Ausnahme ist die Verwendung von zwei bis drei Tropen des Öls auf dem Schneidbrett. Diese Tropfen werden dann verwischt und die weiteren Zutaten darauf gehackt und geschnitten. Besonders zu empfehlen sind auch mit Blüten- oder Zitrusölen verfeinerte Salatmarinaden.

Die Öle sollten in sechs Monaten bis fünf Jahren – je nach Öl – aufgebraucht sein. Zitrusöle zum Beispiel sind schnell flüchtige Öle und zersetzen sich schneller als schwer flüchtige Öle, wie Rose oder Sandelholz.

Welches Öl zu welchem Gericht?

Hier kurz zusammengefasst die wichtigsten Öle aus der Aromaküche und ihre Verwendung:

Das Öl der Bergamotte passt gut zu Süßspeisen, Obst, Saucen, Kuchen und Eis. Salate, Quiches, Fleisch, Fisch, Eis und Süßspeisen erhalten durch Lavendel eine feine mediterrane Note. Die Mandarine passt gut zu Rohkost, Salat, Joghurt, Topfen und Vanillepudding. Zu Süßem und Salzigem passt auch die Orange hervorragend. Die Pfefferminze schmeckt gut zu Schokolade und in Sorbets. Die persische Rose findet Anwendung in mediterranen und persischen Gerichten. Honig lässt sich genauso wie Fleisch, Fisch und Gemüse gut mit Vanilleöl verfeinern. Die Zitrone passt für süße, saure und salzige Speisen. Sie ist wunderbar zu Salaten, in Gebäck und Kuchen, in Mineralwasser und in Shakes.

Interesse an Rezepten und hochwertigen Ölen? Gerne erhalten Sie Rezeptempfehlungen und Öle auf Anfrage. Senden Sie einfach eine kurze Mail an aroma@balancelife.at. Viel Spaß und Genuss.


Anregung und Idee aus Leben 10/12
Peter Gstettner, 2013
Bilder Caramia, Privatarchive