Duft immer und überall?

Die Jahreszeit der Weihnachtsdüfte beginnt und damit auch die Zeit der Aromalampen. Doch worauf ist beim Einsatz von Aromalampen und bei der Auswahl von Düften zu achten? Experten raten: keine künstlichen Raumdüfte!

DuftGerade die künstlichen Duftprodukte sind Allergieauslöser. In etwa der Hälfte aller österreichischen Haushalte sind elektrische Lufterfrischer, Duftkerzen, Duftstäbchen, Duftlampen und Co zu finden. Doch mit den Düften soll sorgsam umgegangen werden. Erstens sind nicht alle Düfte für alle Räume geeignet, andererseits sollte auch nicht jeder Raum beduftet werden. Duftpausen zum Neutralisieren sind wichtig.

Verwenden Sie nur 100% natürliche ätherische Öle, keine naturidenten oder Parfumöle. Der menschliche Körper hat (noch) nicht gelernt diese chemischen Stoffe zu verarbeiten. Statt Duftkerzen verwenden Sie besser Kerzen aus 100% Bienenwachs. Orangenscheiben mit Nelken oder einfach Mandarinenschalen auf die Heizung gelegt verbreiten traumhaften Duft.

Dufteier webÄtherische Öle – da gibt es auch hervorragende Bio-Öle – können auf Bimssteine, einfach gebrannte Tonstücke oder Dufteier getropft werden. Natürlich gibt es auch die traditionellen Aromalampen. Von einem guten Öl reichen da oft 3 Tropfen um einen angenehmen Raumduft zu haben. Achten Sie bei dem Kauf von Aromalampen auf ein ausreichend großes  Wassergefäß. Wenn das Wasser rasch zu heiß wird, dann wird das Öl negativ beeinflusst. Und achten Sie immer auf ausreichend Wasser.

Eine weitere Möglichkeit ist der Diffuser. Dabei wird Wasser mit ätherischen Ölen vermischt und kalt zerstäubt. Diese Methode erhält die Wirkstoffe der Öle und ist sicher, da keine Kerze verwendet wird. Nachteil ist natürlich wieder der Einsatz von Strom.

Diffuser Firenze 2Welche Variante auch immer Sie wählen, wählen Sie immer einen natürlichen Duft der Ihnen gut tut. Ihre Nase sagt Ihnen das Richtige. Und wie gesagt: weniger ist oft mehr. Und wenn Sie genau wissen wollen, welcher Duft was bewirkt, dann kommen Sie in meine Praxis oder zu einem meiner themenbezogene Aromaabende. In diesem Sinne wünsche ich duftvolle Momente.

Mit ätherischen Ölen fit durch den Winter

Es ist wieder so weit. Der Winter klopft an die Tür. Und bevor es so richtig los geht möchte ich euch diesen wärmenden Aromaabend ans Herz legen. Mit ein paar ätherischen Ölen und den richtigen Anwendungen kann man den Winter nicht nur gemütlicher sondern auch angenehmer gestalten.

schnupfenBeim Aromaabend Winter zum Thema Erkältungen, Verkühlungen lernt man nicht nur angenehme Duftmischungen für den Winter kennen. Ein wichtiger Teil des Abends widmet sich der Hilfestellung bei durch Kälte hervorgerufenen Entzündungen und anderen typischen Winterproblemen. Rinnende Nasen, Halsweh, Kälte und vieles mehr machen uns allen immer wieder zu schaffen.

Gemeinsam gehen wir den Fragen nach:

  • Was kann ich tun wenn ich schon verkühlt bin?
  • Was kann ich vorbeugend tun?
  • Welche Öle und Pflanzen helfen mir bei Kälte?
  • Welche Anwendungen helfen mir?
  • Was kann ich in das Badewasser geben?
  • Womit kann ich inhalieren?
  • ….

Wir besprechen und beschnuppern Düfte die bei Schnupfen und Halsweh helfen, welche Öle kann ich wo auftragen um das Atmen zu erleichtern oder Kopfschmerzen zu lindern. Ein paar “Rezepte” können auch gleich zum Mitnehmen gemischt werden.

Alles mit 100% natürlichen ätherischen Ölen – denn die richtigen Wirkstoffe stellt uns die Natur zur Verfügung.

Durch den Abend führt wieder Peter Gstettner, Aromaberater und Trainer.

Preis: 18,-/Person plus Materialkostenanteil

Eine Anmeldung über die Homepage ist erforderlich. Die Veranstaltung wird ab 3 Personen garantiert durchgeführt.

Workshops und Termine 1. Halbjahr 2014

Herzlich willkommen im Neuen Jahr 2014. Pünktlich zu Jahresbeginn hier ein kurzer Ausblick auf den Seminar- und Workshopkalender 2014. Los geht es am 27. Februar mit dem ersten Aromaabend des Jahres zum Thema Abwehrkräfte stärken.

Bitte schauen Sie auf das Insel Aroma- und Entspannungscamp im Sommer, welches heuer das 2. Mal statt findet. Eine ganz tolle Woche am Meer erwartet Sie da….

Zum Online Anmelden und zur Terminübersicht

Terminübersicht als PDF

Aromalabor – 100% Praxis mit ätherischen Ölen

Ich darf nochmals auf den wirklich tollen Workshop kommende Woche am Donnerstag, 24.10.2013 in Wien hinweisen: das Aromalabor.

Dieser Workshop bietet 100% Praxis und wird nicht oft angeboten. Er bietet die einzigartige Möglichkeit selbst Öle und Cremen für unterschiedlichste Anwendungen herzustellen und mitzunehmen.

Es werden die wichtigsten Herstellungsmöglichkeiten gezeigt und dann auch praktisch umgesetzt. Folgende Themenbereiche werden durchgenommen (je nach Zeit):

  • Antibakterielle und desinfizierende Mischungen
  • Massage- und Körperöle (Anticellulite, Muskelkater, Magenbeschwerden …)
  • Vorbeugung gegen Erkältungen
  • Gesichtscreme

Jede/r TeilnehmerIn nimmt sich die selbst gemischten Cremen, Öle und Mittel natürlich mit. Alle weiteren Informationen und Anmeldungen bitte hier -> Anmeldung bitte erforderlich

Zeit für mich – ein paar Ideen

Liebe macht schön und glücklich. Selbstliebe auch. Nehmen Sie sich Zeit für sich, Zeit sich zu verwöhnen. Ein paar Ideen dazu finden Sie hier.

Gesellschaft und Party ist gut, aber nicht alles und nicht immer. Es gibt einen Menschen der immer für einen da ist und immer verfügbar! Man selbst. Und was kann man so alles mit sich selbst machen ….

Candle-Light-Dinner for One

Kochen Sie sich Ihr Lieblingsessen oder lassen Sie sich etwas Köstliches liefern, öffnen Sie eine Flasche guten Wein oder Sekt und genießen Sie einen Abend für sich alleine.

Milch, Honig und Ölbad

Die Kerzen brauchen Sie nach dem Essen dann gar nicht ausblasen. Nehmen Sie sie mit ins Bad. Füllen Sie die Wanne mit angenehm warmen Wasser und geben Sie eine Mischung aus 1 Liter warmer Milch, 2 Löffel Honig und 5 Tropfen ätherisches Lavendelöl dazu. Sie werden sich wundern wie angenehm das ist. Zusätzlich wird die Haut gepflegt und beruhigt. Milch ist rückfettend, hautberuhigend, konservierend und schützt vor schädlichen Umwelteinflüssen. Enzyme regen die Zellbildung an und Vitamin E und A wirken ebenfalls positiv. Lavendel als eine wichtige Heilpflanze pflegt und schützt Haut und Körper, entspannt Muskel und Geist. Im Kerzenschein lässt sich das Luxusbad besonders genießen.

Viele weitere Ideen und Entspannungsanwendungen erhalten Sie gerne bei mir in der Praxis für Entspannung, Aromatherapie und Zeit. Alle Termine und Beratungs-Möglichkeiten finden Sie hier auf der Homepage.

 

Die Kraft der ätherischen Öle nutzen – der Praxis Workshop

Donnerstag, 26. September 2013 – 19:00
Die ersten Schnupfnasen und Huster kann man schon hören und auch so manches Stimmungstief schleicht sich ein. Also höchste Zeit sich zu wappnen. Mit ätherischen Ölen bietet sich ein toller natürlicher Weg. Wie das geht erfahren Sie hier.

Am Donnerstag, 26. September 2013 findet in der BalanceLife Praxis der Workshop “Die Macht der ätherischen Öle! Was bringt’s? Wie geht’s?” statt. In den etwa 2 1/2 Stunden werden “hautnah” die Grundlagen der ätherischen Öle erklärt und deren Anwendungsmöglichkeiten gemeinsam erörtert. Die Geheimnisse der Düfte werden genauso gelüftet wie die wichtigsten Eigenschaften ein paar ausgewählter Öle. Wir besprechen wie man gute Öle erkennen kann und was jeder zu Hause selbst für das Wohlbefinden tun kann.

Im Praxisteil mischt jede/r TeilnehmerIn ihre/seine persönliche Ölmischung zum mit nach Hause nehmen.

Dieser Workshop ist die Basis für viele weitere Workshops im Laufe der kommenden Monate zu den Themen: Verkühlung, Haut, Schmerzen, Geschenke, Parfums und aphrodisierende Öle sowie zum beliebten Aromalabor im Oktober.

Anmeldung bitte hier online.

 

Trend Aromaküche – duftende Küche

Aromaöle sind nicht nur für Duftlampen, Massageöle und Parfums herrlich, sondern können auch in der Küche zauberhaftes bewirken.
Kochen mit ätherischen Ölen – ein neuer Trend.

Schon vor 7.000 Jahren habenChinesen duftende Öle zum Würzen und Konservieren ihrer Speisen verwendet. Im antiken Rom zauberte man mit ätherischen Ölenhervorragende Gerichte, jedoch erst ab 1000 n.Chr. kam die Aromaküche auch ins Abendland. Bis heute ist zum Beispiel die persische Küche bekannt für ihre Rosenaromen.

Bei uns finden ätherische Öle hauptsächlich in Duftlampen, bei Massagen oder Saunagängen ihre Anwendung. Doch nun kommen manche Essenzen auch in die Küche.

Intensiver Geschmack und Geruch

Die Nutzung ist kreativ aber auch einfach. Das Wichtigste dabei ist die Vorsicht, denn die Öle sind hochkonzentriert. Manche Öle beinhalten auf zehn Milliliter 20 Kilogramm Pflanzenmaterial. Mitunter sind schon drei Tropfen zu viel für ein Gericht. Also am Anfang sehr vorsichtig mit den Ölen umgehen und nur 100% naturreine ätherische Öle verwenden. Vermeiden Sie naturidente oder Öle aus definitiv synthetischer Herstellung.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass ätherische Öle bei Speisen nur verdünnt verwendet werden. Da Öle nicht wasserlöslich sind verwendet man einen Emulgator, wie Speiseöle, Eidotter, Obers, Milch … Eine einzige Ausnahme ist die Verwendung von zwei bis drei Tropen des Öls auf dem Schneidbrett. Diese Tropfen werden dann verwischt und die weiteren Zutaten darauf gehackt und geschnitten. Besonders zu empfehlen sind auch mit Blüten- oder Zitrusölen verfeinerte Salatmarinaden.

Die Öle sollten in sechs Monaten bis fünf Jahren – je nach Öl – aufgebraucht sein. Zitrusöle zum Beispiel sind schnell flüchtige Öle und zersetzen sich schneller als schwer flüchtige Öle, wie Rose oder Sandelholz.

Welches Öl zu welchem Gericht?

Hier kurz zusammengefasst die wichtigsten Öle aus der Aromaküche und ihre Verwendung:

Das Öl der Bergamotte passt gut zu Süßspeisen, Obst, Saucen, Kuchen und Eis. Salate, Quiches, Fleisch, Fisch, Eis und Süßspeisen erhalten durch Lavendel eine feine mediterrane Note. Die Mandarine passt gut zu Rohkost, Salat, Joghurt, Topfen und Vanillepudding. Zu Süßem und Salzigem passt auch die Orange hervorragend. Die Pfefferminze schmeckt gut zu Schokolade und in Sorbets. Die persische Rose findet Anwendung in mediterranen und persischen Gerichten. Honig lässt sich genauso wie Fleisch, Fisch und Gemüse gut mit Vanilleöl verfeinern. Die Zitrone passt für süße, saure und salzige Speisen. Sie ist wunderbar zu Salaten, in Gebäck und Kuchen, in Mineralwasser und in Shakes.

Interesse an Rezepten und hochwertigen Ölen? Gerne erhalten Sie Rezeptempfehlungen und Öle auf Anfrage. Senden Sie einfach eine kurze Mail an aroma@balancelife.at. Viel Spaß und Genuss.


Anregung und Idee aus Leben 10/12
Peter Gstettner, 2013
Bilder Caramia, Privatarchive