Rezept Ideen mit Mandelöl

seeds-700044_1920 (1)Mandelöl ist zwar hitze fest, dennoch sollte es aber aufgrund seiner hohen Qualität undseines Preises nicht zum Kochen verwendet werden. Mandelöl schmeckt besonders zu Gemüse, Müsli oder als Bestandteil eines Salatdressings. Außerdem schützt Mandelöl Herz, Kreislauf und die Gefäße und regt die Verdauung und die Gallenproduktion an.

Karottensalat mit Apfel, Rettich und Mandeln

Zutaten: 4 mittelgroße Karotten, 2 Äpfel, 1 weißer Rettich, 50 g Mandelblättchen, weiße Trauben, 1 Stück Ingwer 3 cm, Salz, Pfeffer aus der Mühle, 2 Zitronen, 3 EL Mandelöl, ½ TL Zucker, 4 EL kaltes Wasser, 2 Stängel frischer Koriander

Karotten schälen und in Scheiben schneiden. Apfel waschen, vierteln, vom Kerngehäuse befreien und in Spalten schneiden. Apfelspalten mit Zitronensaft beträufeln. Rettich schälen, raspeln und etwas salzen. Ingwer schälen und fein reiben (längliche Fasern die beim raspeln übrigbleiben entfernen). Aus Mandelöl, Saft von einer Zitrone, Wasser, Ingwer, Zucker, Salz und Pfeffer eine Vinaigrette herstellen. Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett etwas anrösten. Ein paar weiße Trauben waschen und halbieren. Auf 4 kleinen Tellern Karotten, Apfelspalten und Rettich anrichten. Die Vinaigrette über die Salate verteilen, mit Mandelblättchen bestreuen und mit Trauben und Korianderblättchen garniert servieren.

Mandelschaum mit Tomaten und Mandelöl

Zutaten: 100 ml Tomatensaft, 4 reife Tomaten, 50 ml Milch, 100 ml Schlagobers, 2 Tropfen Bittermandelaroma, 1 EL Mandelöl, Salz, Pfeffer, 4 EL Parmesan gerieben, Paprikapulver

Den Tomatensaft auf 4 Eiswürfelformen verteilen und einfrieren. Von den reifen Tomaten den Strunk entfernen, überbrühen, häuten, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Leicht salzen und pfeffern. Den Parmesan zu langen schmalen Dreiecken auf Backpapier verteilen und im vorgeheizten Ofen bei 160°C so lange backen, bis der Parmesan geschmolzen ist. Mit Paprikapulver bestauben, vorsichtig vom Backpapier ziehen und erkalten lassen. Die Sahne zusammen mit der Milch in und dem Aroma in einen Mixer geben und aufschäumen. Das Tomatentatar auf 4 Gläser verteilen, den Schaum darüber geben, mit etwas Öl beträufeln und mit je einem Eiswürfel sowie einem Parmesancracker garniert servieren.

Melonen-Mozzarella-Salat mit gerösteten Mandeln

Zutaten für den Salat: 3 EL Mandelstifte, 1 reife Cantaloupe-Melone, 1 reife Galiamelone, 2 Schälchen Mini-Mozzarellakugel (je 150 g), 1 Bund Zitronenmelisse

Zutaten für das Dressing: 4 EL Zitronensaft, ¼ TL Fleur de sel, ½ TL Zucker, 1 Vanilleschote, 2 EL Mandelöl, 2 EL Sonnenblumenöl

Die Mandelstifte in einem Pfännchen ohne Fett bei schwacher Hitze goldbraun rösten, beiseite stellen und abkühlen lassen. Die Melonen halbieren und die Kerne entfernen. Die Hälften in Spalten teilen, schälen und das Fruchtfleisch würfeln. Die Mozzarellakugeln in ein Sieb abgießen und abtropfen lassen. Die Zitronenmelisse waschen und trocken schütteln, die Blätter abzupfen und grob schneiden. Für das Dressing den Zitronensaft in einer Schüssel mit dem Fleur de Sel und dem Zucker verrühren, bis sich beide aufgelöst haben. Die Vanilleschote längs aufschneiden, das Mark herauskratzen und zu dem Zitronensaft geben. Beide Ölsorten unterschlagen. Die Melonenwürfel, die Mozzarellakugeln und die Zitronenmelisse zum Dressing geben und unterheben. Bis zum Servieren 30 Minuten bei Zimmertemperatur durchziehen lassen. Kurz vor dem Servieren die Mandelstifte darüber streuen.

Ich wünsche dir ein schönes ausprobieren! <3

G’sundes Leben: Rezept Ideen mit Haselnussöl

Der dritte Teil unserer Serie zum Thema Gesunde Öle widmet sich dem Haselnussöl. Wenn bald wieder der Löwenzahn auf den Wiesen zu finden ist, dann findest Du hier ein paar gute Rezepte. Dieses wertvolle Öl eignet sich besonders gut zur Zubereitung feiner Salate, Suppen und Saucen. Speziell süße Speisen, wie etwa Obstsalate, Crépes, Kuchen und Gebäck lassen sich damit verfeinern.

Aufgrund des hohen Anteils an einfach ungesättigter Öhazelnut-896300_1920lsäure kann Haselnuss auch erhitzt und zur Zubereitung von Fleisch und Fisch verwendet werden. Dabei allerdings immer auf den Rauchpunkt achten und diesen nicht überschreiten. Haselnussöl ist eine tolle Alternative zum herkömmlichen Speiseöl, da es neben der Omega-9-Fettsäure reich an Vitamin E und Vitamin A ist.

Süßkartoffelpuffer auf Löwenzahn mit gerösteten Haselnüssen

Zutaten: 100 g junger Löwenzahn, 1 rote Zwiebel, 1 rote Süßkartoffel (ca. 400 g), 2 EL Weizenmehl, Salz, 2 Eier, 2 EL Keimöl, 3 EL Balsamessig, Pfeffer, 2 TL Honig, 1 EL Haselnussöl, 2 EL gehobelte Haselnüsse

Löwenzahn waschen, trockenschleudern, putzen und in etwa 4 cm lange Stücke schneiden. Zwiebel schälen und in sehr feine Streifen schneiden. Süßkartoffel schälen, grob raspeln und mit Zwiebel, Mehl und Salz mischen. Eier trennen. Eiweiß steif schlagen und unter die Kartoffel Mischung heben. Eigelb anderweitig verwenden. Aus der Hälfte der Kartoffelmasse in einer beschichteten Pfanne 6 Puffer braten. Dafür 1 EL Keimöl in der Pfanne erhitzen, mit einem Esslöffel 6 Portionen Teig hineingeben, flachdrücken und bei mittlerer Hitze von jeder Seite etwa 3 Minuten braten. Fertige Puffer auf Küchenpapier abtropfen lassen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei 100 °C (Umluft 80 °C, Gas: Stufe 1) warm halten. Aus der restlichen Kartoffelmasse im restlichen Keimöl 6 weitere Puffer braten. Inzwischen für die Salatsauce Balsamessig, 1 EL Wasser, Salz, Pfeffer, Honig und Haselnussöl verrühren und abschmecken. Haselnüsse in einer kleinen Pfanne goldbraun rösten, auf einen Teller geben und etwas abkühlen lassen. Löwenzahn mit der Salatsauce mischen, auf Teller verteilen und mit den gerösteten Haselnüssen bestreuen. Süßkartoffelpuffer auf dem Salat anrichten.

Bistro-Salat mit Apfel und Haselnuss-Vinaigrette

Zutaten: 1 roter Eichblattsalat, ½ Bataviasalat, ½ Friséesalat, 40 g Haselnusskerne, 3 EL Rotweinessig, 1 EL Dijonsenf, 1 EL Apfeldicksaft, Salz, Pfeffer, 3 EL Rapsöl, 2 EL Haselnussöl, 1 großer säuerlicher Apfel, ½ Bund Schnittlauch

Salate putzen, waschen, trockenschleudern und anschließend in mundgerechte Stücke zupfen oder schneiden. Haselnüsse grob hacken und in einer Pfanne leicht rösten. Essig, Senf, Apfeldicksaft, Salz und Pfeffer verrühren. Die Öle z.B. mit einem Schneebesen darunter schlagen. Apfel waschen und trockenreiben bzw. schälen, vierteln, entkernen und in sehr feine Scheiben schneiden. Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in etwa 3 cm lange Röllchen schneiden. Salate, Apfelscheiben und Dressing mischen. Salat auf Teller verteilen, Schnittlauch und Nüsse darüberstreuen.

Alle Öle erhältst Du Online über das LineaVerde Webshop.

Der letzte Teil der Serie bechäftigt sich mit dem selten in der Küche verwendeten und so besonderen Mandelöl …

Kochen mit wertvollen Ölen – heute mit Distelöl

Der zweite Teil der Serie “Kochen mit wertvollen Ölen” bringt Dir Tipps zum Distelöl.

Distelöl ist als kaltgepresste Variante sehr hoch Qualitätig und kann sehr gut zum Verfeinern von Speisen eingesetzt werden. Wer jedoch auf das billigere, raffinierte Distelöl zurückgreift, hat ein Öl, mit dem er auch braten und kochen kann. Grundlage des Distelöls sind die Samen der Färberdistel, die schon seit über 3500 Jahren bekannt ist.

Anwendung in der Küche

Kaltgepresstes Distelöl hat einen sehr niedrigen Rauchpunkt, der bei etwa 150 Grad liegt. Deshalb sollte dieses Öl niemals zumBraten verwendet werden. Es ist vor thistle-392600_1920allem zum Verfeinern kalter oder lauwarmer Speisen geeignet. Es passt gut zu Salaten und Rohkostgerichten und wird häufig für die Zubereitung von Dips und Salatdressings verwendet. In bereits abgekühlten Gerichten kann Distelöl natürlich auch zum Verfeinern verwendet werden. Kaltgepresstes Distelöl hält sich dunkel und kühl gelagert bis zu ein Jahr. Raffiniertes Distelöl kann zwar zum Braten verwendet werden, allerdings sollte auch hier die Temperatur möglichst niedrig sein.

Knuspriger Brot-Käse-Salat mit Radieschen und Apfel-Dressing

Zutaten: 3 Scheiben Roggen-Vollkornbrot (ca. 120 g), 30 g Sultaninen, 4 EL Obstessig, Salz, Pfeffer, 4 EL Distelöl, 2 Äpfel, 1 ½ Bund Radieschen, 100 g Käse in Scheiben, 1 Bund Petersilie

Das Brot in etwa 1 cm große Würfel schneiden und in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze in etwa 4 Minuten knusprig rösten. Auf einen Teller geben und abkühlen lassen. Inzwischen die Sultaninen mit heißem Wasser abspülen und abtropfen lassen. Obstessig mit etwas Salz, Pfeffer und Distelöl zu einem Dressing verrühren. Äpfel waschen, jeden Apfel in etwa 5 mm dicke Scheiben schneiden, die Scheiben in Würfel schneiden. Apfelwürfel und Sultaninen mit dem Dressing mischen. Radieschen waschen, abtropfen lassen und putzen. Kleine Radieschen Blätter beiseitelegen; Radieschen vierteln. Käsescheiben in etwa 2 cm große Quadrate schneiden. Petersilie waschen, trockenschütteln und die Blätter abzupfen. Käse, Petersilien- und Radieschen Blätter, Radieschen und Apfel-Dressing mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Brotwürfel vor dem Servieren über den Käse-Radieschen-Salat streuen.

Bohnen-Reis-Salat mit Nektarinen und Kürbiskernen

Zutaten: Salz, 100 g Vollkornreis, 200 g Schneidebohne, 1 gehäufter EL Kürbiskerne (20g), 3 Nektarinen (ca. 360 g), 3 EL weißer Balsamessig, Pfeffer, Cayennepfeffer, 3 EL klassische Gemüsebrühe, 2 EL Distelöl

In einem Topf 450 ml Wasser zum Kochen bringen und salzen. Vollkornreis hineingeben, aufkochen lassen und dann zugedeckt bei kleiner Hitze etwa 25 Minuten garen. Inzwischen die Bohnen waschen, abtropfen lassen und putzen. Bohnen schräg in etwa 5 mm dicke Scheiben schneiden, zum Reis geben und 7 Minuten weitergaren. Bohnen-Reis-Mischung in einem Sieb abtropfen lassen. In eine große Schüssel geben und unter gelegentlichem Umrühren abkühlen lassen. Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten, auf einen kleinen Teller geben und abkühlen lassen. Nektarinen waschen, halbieren, entsteinen und in Spalten schneiden. Zur Reis-Bohnen-Mischung geben. Für die Salatsauce in einer kleinen Schüssel Balsamessig mit Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer, Gemüsebrühe und Distelöl verrühren. Salatsauce über die Reismischung geben, alles gut mischen und den Salat etwa 15 Minuten durchziehen lassen. Salat mit Salz und Pfeffer abschmecken und Kürbiskerne kurz vor dem Servieren unter den Salat mischen.

Mahlzeit! Das nächste mal gibt es mehr zu dem Haselnussöl… <3

Neue Serie: Kochen mit wertvollen Ölen – heute Hanföl

Herzlich Willkommen zu der neuen BalanceLife Serie “Kochen mit tollen Ölen”. Heute ist das Hanföl an der Reihe. Es folgen noch Distelöl, Mandelöl, Haselnussöl und  Sesamöl. Alle Öle sind über BalanceLife beziehungsweise LineaVerde zu beziehen. Einfach Mail senden oder im Online Shop auf LineaVerde bestellen. Viel Spaß beim Nachkochen …

Hanföl gehört zu den hochwertigsten Ölen überhaupt. Neben der positiven gesundheitlichen Wirkung ist es der absolute Wahnsinn in der Küche. Für einen außergewöhnlichen Geschmack aus der Küche stelle ich euch heute 2 Möglichkeiten vor dieses Öl zur Geltung zolive-oil-356102_1920u bringen.

Wie die meisten kaltgepressten Öle ist auch kaltgepresstes Hanföl nicht zum Braten oder Kochen geeignet. Am besten wird dieses schmackhafte Öl zum Verfeinern kalter Speisen verwendet. Kaltgepresstes Öl macht sich gut in Saucen, Marinaden und Salatsaucen . Wenn es dunkel, kühl und gut verschlossen aufbewahrt wird, kann es sich bis zu einem Jahr halten.

Aromatisches Hanföl-Dressing

Zutaten: 50 ml Hanföl, 100 ml Rotweinessig, 50 ml weißen Balsamico, 100 ml Kräuteressig, 250 ml Geflügelbrühe, 8 Pfefferkörner

Alle Zutaten außer dem Öl in einen Topf geben, erhitzen und auf ca. 50-100 ml einkochen. Den Essigsud durch ein feines Sieb oder Tuch passieren. Aufmixen und währenddessen das Hanföl zugeben. Hanföl-Dressing mit etwas Salz abschmecken und mit etwas Wasser verdünnen, um das Salatdressing zur gewünschten Konsistenz zu bringen.

Hanföl mit frischem Brot oder Baguette

Zutaten: Hanföl, etwas Meersalz, frisches Brot oder Baguette

blossom-654075_1920Hanföl eignet sich auch hervorragend zum Dippen mit frischem Brot oder Baguette. Einfach etwas Hanföl in eine flache Schüssel geben und etwas Meersalz dazu geben. Mit dem Brot ein wenig von Öl-Salz-Mischung aufsaugen und den unvergleichlichen nussigen Geschmack genießen.

In weiteren Beiträgen gibt es noch Rezepte und Tipps zu Mandel-, Distel und Haselnussöl… <3

Neue Serie: Öle für Haut und Küche

BiooeleJeder kennt Olivenöl oder Rapsöl. Doch es gibt so viele weitere tolle Öle. Ich möchte Ihnen mit dieser Serie ein paar andere Öle näher bringen. Lernen Sie die Wirkstoffe und Einsatzmöglichkeiten kennen – in der Küche und auf der Haut. Heute starten wir mit Aprikosenkernöl und Arganöl.

Alle Öle erhalten Sie in bester BIO Qualität in Glasflaschen bei mir. Bestellungen per Mail oder hier im Shop.

Aprikosenkernöl

Wird zur Herstellung kalt gepresst und ist als Lebensmittel bestens geeignet. Aber Achtung, das Öl ist nicht so lange haltbar.

Dieses Öl wird meist in Südeuropa durch auspressen der Aprikosenkerne gewonnnen. Das Aprikosenkernöl ist dünnflüssig und sehr hell und duftet leicht nach Marzipan. und Stearinsäure und die Vitamine A, B und E.

Es eignet sich sehr gut für die Massage, als Badeöl und Babyöl und für Mischhaut, empfindliche, trockene, spröde und rissige Haut, es aktiviert und strafft.

Der Ölanteil des Aprikosenkerns liegt bei ca. 35 % vom Gewicht. Aprikosenkernöl enthält in seinen Triglyceriden einen hohen Anteil an essentiellen Fettsäure-Resten sowie Vitamin E. Aufgrund des hohen Anteils ungesättigter Fette ist es an sich auch für die Ernährung ein sehr wertvolles Öl. Da es aber – ebenfalls auf Grund seiner ungesättigten Fette – schnell ranzig wird, kommen nur kleine Mengen des mild fruchtigen Öls auf den Markt.

Arganöl

Das edle Arganöl wird ebenfalls kalt gepresst und ist auch als Lebensmittel geeignet.

Kaltgepresstes Arganöl ist leicht bitter bis seifig und findet seine Anwendung traditionell bei der Behandlung von Hautkrankheiten und in der Kosmetik. Aber auch als Lebensmittel für eine vollwertige Ernährung.
Wer Röstaromen liebt, der sollte die geröstete Variante kaufen: das Arganöl

arganbaumDas Arganöl wird aus der Frucht des Arganbaums gewonnen. Es findet Anwendung in der Gastronomie und Kosmetik und zeichnet sich durch seine goldene Farbe, seinen intensiven Geruch und einen hohen Gehalt von Vitamin E aus.

Zur Herstellung von einem Liter Arganöl werden bis zu 30 KG Argan-Mandeln benötigt, dies entspricht den Früchten von 4 bis 5 Bäumen. Dadurch erklärt sich der recht hohe Preis. Das Original marokkanische, kalt gepresste Arganöl ist nicht geröstet und behält daher alle wertvollen Inhaltsstoffe.

Der Arganbaum (lat. Argania spinosa) ist einer der ältesten Bäume der Welt und wächst auf der Erde nur noch im südwestlichen Marokko zwischen Essaouira und Agadir. Aus seinen Früchten wird das flüssige Gold Marokkos, das Arganöl, gewonnen. Durch die besondere Zusammensetzung des Arganöls und seine einmalig hohe Konzentration verschiedener ungesättigter Fettsäuren, ist es nicht nur als Speiseöl einmalig, sondern auch ein bedeutendes Nahrungsergänzungsmittel. In der Naturkosmetik ist es ein hervorragendes Öl für die Herstellung von Cremes.

Arganöl ist ungewöhnlich reich an alpha-Tocopherol, welches die stärkste Vitamin E- Aktivität besitzt. Mit seiner speziellen Zusammensetzung eignet sich Arganöl vor allem für die Kosmetik, Medizin und Diätetik. Arganöl ist sehr reich an Phytosterolen.

Das nächste Mal: Avocadoöl und Distelöl.