Die Zeit verweilt lange genug …

Bild

Ich Tempo - Die Zeit verweilt lange genugDie Zeit verweilt lange genug,
für denjenigen, der sie nutzen will.

Leonardo da Vinci

kostenloser Vortrag Sehen, Spüren, Riechen, Bewegen – Wege aus der Spannung

Banner_180x438_Wien2014Spannungsmomente und Stressmomente begleiten unseren Alltag. Der Aktiv-Vortrag von Peter Gstettner am Sonntag um 14:00 beim Festival der Sinne (17. und 18. Mai 2014 in Wien) zeigt ein paar Möglichkeiten mit Hilfe der Sinne zu entspannen.

BurnOut ist ein seit Jahren in allen Medien. Mit Achtsamkeit eröffnet man einen Weg zu Ausgleich und Wohlbefinden. Dazu stehen uns unsere Sinne und unser ganzer Körper zur Verfügung. Wir müssen uns nur etwas Zeit nehmen.

Der bewegende Vortrag von Peter Gstettner, Aromaberater, dipl. Entspannungstrainer sowie Outdoortrainer und Thai Yoga Praktiker, richtet sich an alle Menschen, deren Zeit immer zu knapp ist. Reisen Sie in Ihren Körper und deren wichtigsten Organe. Lernen Sie einfache Entspannungsmethoden kennen und tauchen Sie ein, in die Welt der Düfte und Emotionen. Lassen Sie sich von ausgewählten Bewegungs- und Entspannungs-Methoden aus West und Ost verleiten und nehmen Sie wichtige ätherische Öle für Balance und Gesundheit mit.

Freiwillige Spende – Skriptum 24 Seiten, 12,- Euro

Bei Schönwetter findet das Seminar im Freien statt.

Anmeldungen erwünscht – bitte per Mail

Zu wenig Zeit? Zu schnell? Stress?

Warum haben wir nie Zeit? Warum läuft uns die Zeit immer davon?

Zeit SanduhrZeit ist ein Thema mit dem wir uns alle immer wieder intensiv beschäftigen und worüber wir auch immer hören. “Sorry ich habe keine Zeit” – “Jetzt nicht, bin gerade im Stress” – “Telefonieren wir später, habe gleich einen Termin” – “Die Zeit vergeht immer schneller” und so weiter. Das Phänomen zieht sich durch alle Altersbereiche. Jugendliche beschweren sich genauso über zu wenig Zeit wie Pensionisten und Berufstätige. Jeder verwendet selbst oft solche Sätze. Was ist es nun das uns bei unserer Zeit so zu schaffen macht?

Definition

Wenn man in Google “Zeit” eingibt, dann bekommen wir 706 Millionen Treffer, laut Wikipedia ist Zeit eine physikalische Größenart. Das Formelzeichen der Zeit ist t, ihre Einheit ist die Sekunde s.

In der Philosophie ist die Zeit die vom menschlichen Bewusstsein wahrgenommene Form der Veränderungen oder der Abfolge von Ereignissen. Zeit lässt sich in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft teilen.

Zeit kann man mit anderen teilen und man sagt, man nimmt sich Zeit für jemanden oder etwas. Aber kann man sich Zeit wirklich nehmen?

Zeitgeber und Zeitfresser

Können wir uns Zeit nehmen? Woher? Wenn Ihnen jemand 200 Euro wegnehmen möchte dann werden Sie alles daran setzen dies nicht zuzulassen. Wenn Ihnen jedoch Zeit genommen wird wehren Sie sich nicht. Schon Napoleon wusste, dass die einzigen Diebe die nicht bestraft werden die Zeitdiebe sind.

Wir erleben die Zeit sehr unterschiedlich obwohl sie immer gleichförmig weiterläuft. Dennoch kann einem ein Augenblick in einem feststeckenden Aufzug wie eine Ewigkeit vorkommen, aber ein schönes Wochenende in der Natur viel zu kurz. Die Arbeit an einem ungeliebten Projekt dauert ewig aber die Zusammenarbeit mit einer netten Kollegin oder einem netten Kollegen geht so flott voran, dass man meint man hat viel schneller gearbeitet als sonst. Warum empfindet man den Fortschritt der Zeit immer rascher je älter man ist?

Folgen

Seit mehr als 5 Jahren beschäftige ich mich intensiv mit dem Thema Zeit und (Lebens-)Geschwindigkeit. Aus eigener Erfahrung – immer im Stress, immer in Eile, immer zu wenig Zeit für Familie, immer zu wenig Zeit für Freunde – musste ich mich irgendwann damit auseinander setzen. Irgendwann kommt der Moment wo Umwelt, Familie und Freunde, nicht mehr mit machen – und auch der eigene Körper nicht mehr.

Der immer geglaubte sichere Hafen, die zahlreichen Freunde und Bekannten sind plötzlich weg weil man ja dazu keine Zeit mehr hatte. Man nennt die daraus entstehenden Dinge dann Burn-Out, Depressionen oder soziale Isolation. Auch körperliche Folgen sind sehr häufig. Die Bandbreite ist groß. Von Hautproblemen, Rückenschmerzen über plötzliche komplette Ausfälle, Erinnerungslücken bis hin zu Schlaganfällen und Herzschlägen reicht das Spektrum und ist hier sicher nicht vollständig angeführt.

Laut einer Studie hat sich das soziale Tempo seit den 60er-Jahren um das 35-Fache beschleunigt – und die Studie stammt aus dem Jahr 2002! Laut Gerald Koller, Rausch- und Risikopädagoge des Forum Lebensqualität Österreich, “kann man davon ausgehen, dass die Beschleunigung heute um das mindestens 50-Fache angewachsen ist”. Bei Jugendlichen ist ein Beispiel: es wird zwar weniger getrunken als in den 70ern. Aber es wird viel rascher getrunken.

Immer mehr Menschen leiden unter der High-Speed-Gesellschaft. Sie haben das Gefühl, permanent auf der Überholspur zu sein. Die Rückkehr zum richtigen natürlichen Zeit-Rhythmus ist eine notwendige Voraussetzung für die Balance zwischen Tempo und Langsamkeit. Doch das Gespür für den richtigen Rhythmus müssen wir erst wieder entwickeln.

ICH-TEMPO

In zahlreichen Beobachtungen und Selbsttests habe ich festgestellt, dass jeder Mensch sein persönliches Zeitgefühl hat und auch sein persönliches Tempo. Dieses  Tempo kann in einem gesunden Bereich liegen oder eben außerhalb dieses Bereichs. Ich bezeichne diesen gesunden Geschwindigkeitsbereich als das ICH-TEMPO. Das ist der Bereich in dem wir uns wohl fühlen und nicht in ungesunde Hektik verfallen. Bei jedem Menschen ist dieser Bereich unterschiedlich. Genau so wie bei Sportlern gibt es Menschen, die besonders schnell laufen, sehr rasch kombinieren und entscheiden oder sich besonders viel Zeit für Dinge nehmen müssen. Genau so ist es mit dem ICH-TEMPO.

Wenn wir uns nun außerhalb dieser Komfortzone befinden, beginnt ein Prozess in unserem Körper. Der Körper und die gesamten Nervenbahnen, Synapsen und Zellen müssen rascher und mit höherem Druck arbeiten. Das geht natürlich auch eine Zeit lang gut, aber so wie bei einem Heizungsrohr, wenn der Druck lange zu hoch ist zerreißt irgendwann eine Leitung oder im Glücksfall öffnet sich rechtzeitig ein Ventil. Bei uns Menschen sind diese Ventile der Bluthochdruck, Rückenschmerzen, Kopfschmerzen und viele andere Alarmzeichen. Macht man nun so weiter und erkennt nicht, dass man sich außerhalb des ICH-TEMPO Bereich befindet, wird die Psyche und auch der Körper bleibend geschädigt.

Erkennen und Erreichen des ICH-TEMPOS

Welche Möglichkeiten haben wir nun dieses Tempo zu erkennen und es zu erreichen? Zuerst müssen wir einmal den Bereich kennenlernen und finden. Die nächste Aufgabe ist es im täglichen Leben rechtzeitig zu erkennen, dass wir uns außerhalb dieses Bereichs befinden.

Das Erkennen selbst ist bereits einer der wichtigen Schritte. Denn ist man erst einmal krank um es zu erkennen ist der Weg heraus um ein Vielfaches schwererer. Im darauffolgenden Schritt sind die Methoden zu entdecken wieder in diesen Bereich zurückzufinden.

Für mich sind dabei die wichtigsten Worte: Lebenslust und Genuss. Bewegung, Natur, Gespräche und gesunde Ernährung  sind Möglichkeiten die sozusagen vor unserer Türe liegen. Wir müssen diese Türe nur öffnen.

Wie wir diese Türe öffnen und wie wir unser ICH-TEMPO entdecken und damit arbeiten wird in Zukunft ein wichtiger Teil meiner nächsten Projekte sein. Kommen Sie mit mir auf ein Zeitabenteuer und spüren Sie Ihre eigene Zeit und lernen Sie ihr ICH-TEMPO kennen.

Liebe Grüße

Peter Gstettner

Ideen und Konzept des Ich-Tempo und Zeit für mich Projekts von Peter Gstettner 2012 – 2014, Infos, Termine und Artikel auf www.balancelife.at

Workshops und Termine 1. Halbjahr 2014

Herzlich willkommen im Neuen Jahr 2014. Pünktlich zu Jahresbeginn hier ein kurzer Ausblick auf den Seminar- und Workshopkalender 2014. Los geht es am 27. Februar mit dem ersten Aromaabend des Jahres zum Thema Abwehrkräfte stärken.

Bitte schauen Sie auf das Insel Aroma- und Entspannungscamp im Sommer, welches heuer das 2. Mal statt findet. Eine ganz tolle Woche am Meer erwartet Sie da….

Zum Online Anmelden und zur Terminübersicht

Terminübersicht als PDF

Workshops und Termine

Auf Grund einiger privater Ereignisse habe ich alle Veranstaltungen terminlich verändert. Eine Übersicht mit direkter Buchungsmöglichkeit findest Du hier. Ich freue mich auf Dein Kommen.

Entspannung und Wohlbefinden

Fantasiereise am Donnerstag, 10.10.2013, 19:00
Tauchen ein in eine erholsame und beratende Welt der Fantasie. Reise in ferne Länder und entspanne auf intuitive Art und Weise Deinen Körper und Geist.

Zeit für mich – Entspannungsworkshop am Sonntag, 10.11.2013, 14:00
Lerne Dein ICH-Tempo kennen und entdecke Entspannungstools und neue Möglichkeiten für eine bessere Balance im Leben.

Gesundheit und Aromatherapie

Aromalabor – Donnerstag, 24.10.2013, 18:30
Stelle selbst tolle Öle und Cremen her. Erfahre welche Öle der Haut besonders gut tun und wie man sie optimal einsetzt.

Aromaabend Erkältung – Donnerstag, 7.11.2013, 19:00
Ätherische Öle lassen sich auch besonders gut zur Vorbeugung von Verkühlungen einsetzen. Aber auch bei bereits bestehenden Erkältungen können sie unsere Beschwerden verringern und uns helfen schneller wieder fit zu sein.

Zeit für mich – ein paar Ideen

Liebe macht schön und glücklich. Selbstliebe auch. Nehmen Sie sich Zeit für sich, Zeit sich zu verwöhnen. Ein paar Ideen dazu finden Sie hier.

Gesellschaft und Party ist gut, aber nicht alles und nicht immer. Es gibt einen Menschen der immer für einen da ist und immer verfügbar! Man selbst. Und was kann man so alles mit sich selbst machen ….

Candle-Light-Dinner for One

Kochen Sie sich Ihr Lieblingsessen oder lassen Sie sich etwas Köstliches liefern, öffnen Sie eine Flasche guten Wein oder Sekt und genießen Sie einen Abend für sich alleine.

Milch, Honig und Ölbad

Die Kerzen brauchen Sie nach dem Essen dann gar nicht ausblasen. Nehmen Sie sie mit ins Bad. Füllen Sie die Wanne mit angenehm warmen Wasser und geben Sie eine Mischung aus 1 Liter warmer Milch, 2 Löffel Honig und 5 Tropfen ätherisches Lavendelöl dazu. Sie werden sich wundern wie angenehm das ist. Zusätzlich wird die Haut gepflegt und beruhigt. Milch ist rückfettend, hautberuhigend, konservierend und schützt vor schädlichen Umwelteinflüssen. Enzyme regen die Zellbildung an und Vitamin E und A wirken ebenfalls positiv. Lavendel als eine wichtige Heilpflanze pflegt und schützt Haut und Körper, entspannt Muskel und Geist. Im Kerzenschein lässt sich das Luxusbad besonders genießen.

Viele weitere Ideen und Entspannungsanwendungen erhalten Sie gerne bei mir in der Praxis für Entspannung, Aromatherapie und Zeit. Alle Termine und Beratungs-Möglichkeiten finden Sie hier auf der Homepage.

 

Überblick neue Workshops und Seminare

Nach der Sommerpause freue ich mich Ihnen meine neuen Seminare und Workshops der nächsten Monate vorstellen zu dürfen. Zu allen Terminen kann man sich hier auf der Homepage online anmelden. http://www.balancelife.at/events/

Phantasiereise Outdoor

Donnerstag, 12. September 2013, 19:00 – ca. 20:30
Schon Einstein sagte “Phantasie ist wichtiger als Wissen. Wissen ist begrenzt, Phantasie aber umfasst die ganze Welt”. Tauchen Sie ein in eine erholsame und beratende Welt der Phantasie. Reisen Sie in ferne Länder und entspannen Sie auf intuitive Art und Weise Ihren Körper und Geist. Am 12.9. – wenn das Wetter es erlaubt – gehen wir in die Natur und legen oder setzen uns auf eine grüne, ruhige Wiese und reisen in unsere Phantasie. EUR 12,- / Person

Die Macht der ätherischen Öle – Was bringt’s? Wie geht’s?

Donnerstag, 26. September 2013, 19:00 – ca. 21:30
Schon die alten Ägypter wussten um die Kraft der ätherischen Öle. Die Natur schenkt uns mit diesen Pflanzen-Essenzen enorme Möglichkeiten. Doch man muss wissen wie man sie nutzt. Peter Gstettner führt interaktiv und praktisch durch die Welt der Düfte. Welche Möglichkeiten eröffnen Aromaöle und deren Anwendung für unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit?
Jede/r TeilnehmerIn kann ein selbst gemischtes 100% ätherisches Öl mitnehmen.
EUR 15,- / Person

Zeit für mich – Der Praxisworkshop zur Entspannung

Sonntag, 6. Oktober 2013, 19:00 – 21:00
Der Workshop bietet in komprimierter Form praktische Tools zum Erkennen des persönlichen Wohlfühltempos, dem ICH-Tempo und Methoden zur Entschleunigung und Entspannung aus West und Ost.
Mit qualitativer ICH-Zeit zu mehr Energie, guter Stimmung und einem gesteigerten Wohlbefinden. EUR 15,- / Person

Aromalabor – tolle Cremen und Öle selbst herstellen

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 19:00 – ca. 21:30
Unter professioneller Anleitung lernen die TeilnehmerInnen diverse Hausmittel, Naturparfums und Mischungen mit ätherischen Ölen für die ganzheitliche Körperpflege selbst herzustellen. Für den individuellen Bedarf sowie auch hervorragend als Geschenk geeignet. EUR 15,- / Person

Phantasiereise

Donnerstag, 24. Oktober 2013, 19:00 – ca. 20:30
Schon Einstein sagte “Phantasie ist wichtiger als Wissen. Wissen ist begrenzt, Phantasie aber umfasst die ganze Welt”. Tauchen Sie ein in eine erholsame und beratende Welt der Phantasie. Reisen Sie in ferne Länder und entspannen Sie auf intuitive Art und Weise Ihren Körper und Geist. EUR 12,- / Person

Alle Gruppentrainings und Veranstaltungen haben eine maximale Anzahl von Teilnehmern. Dadurch kann eine hohe Qualität und individuelle Achtsamkeit garantiert werden. Bitte beachten Sie daher die einfachen Anmeldemöglichkeiten Online oder per Mail.

Ich freue mich auf Ihren Besuch

Ihr Peter Gstettner