Wenn Du etwas tust, dann tue es mit Leidenschaft

Wie oft machen Sie Dinge, die man gut kann, einfach nur, weil man sie machen muss…. und weil man sich die Bestätigung von Anderen erwartet? Ich habe eine kurze Geschichte zum Thema Leidenschaft gefunden, die ich mir in den letzten Monaten immer wieder in Erinnerung rufe, wenn mich die vielfältigen Aufgaben und Erlebnisse des Lebens herausfordern. Wie ist das für Sie?

Angela Pontual, eine Freundin des Wanderers, besuchte einmal eine Theateraufführung am Broadway. In der Pause ging sie ins Foyer, um einen Whisky zu trinken. Das Foyer war voller Menschen, die rauchten, redeten, tranken.

Ein Pianist spielte, doch niemand achtete auf die Musik. Angela nippte an ihrem Drink uns sah den Musiker an. Er schien gelangweilt, wirkte so, als würde er nur spielen, weil er musste, und als könnte er das Ende der Pause kaum erwarten. Nach einem weiteren Whisky wandte sie sich, schon etwas beschwipst, an den Pianisten.

“Sie sind eine Nervensäge! Warum spielen Sie denn nicht für sich selber?”, fuhr sie ihn an.

Der Pianist blickte sie erstaunt an und begann sofort die Stücke zu spielen, die ihm gefielen. Darauf wurde es still im Foyer. Als der Pianist geendet hatte, applaudierten alle begeistert.

von Paul Coelho – Play it again