Antivirale Öle oder Ölmischungen bestellen oder selbst mischen

Als Aromatologe bzw. Aromaberater stehe ich Dir gerne unterstützend zur Verfügung. Wenn Du eine Mischung aus antiviralen Ölen für Dein zu Hause oder Dein Büro benötigst, gibt es viele Möglichkeiten für Dich. Antivirale Öle selber mischen, fertige Mischungen nehmen, individuelle Mischungen fertigen lassen oder zu einer Beratung in mein Studio kommen. Nächstes Wochenende gibt es zusätzlich (vorbehaltlich einer Absage) einen Aroma Workshop, in welchem sicher ein großer Teil den Viren und dem natürlichen Schutz gewidmet ist.

Wichtig ist, dass dies Vorsorge Maßnahmen sind. Es geht dabei nicht um die Anwendung bei einer bereits ausgebrochenen, heftig verlaufenden Virusinfektion, sondern um Vorbeugung und komplementäre Unterstützung bei leichten Infekten.

Die wirksamsten Öle gegen Viren

Nochmals möchte ich hier die wichtigsten Öle, die eine bekannt starke antivirale Wirkung haben, anführen:

Cajeput, Eucalyptus radiata oder Eucalyptus globulus,
Teebaum, Ravintsara, Kardamom und Lorbeer

Etwas schwächer wirksam, aber einen angenehmen, ausgleichenden Duft und eine ebensolche Wirkung haben:
Lavendel, Palmarosa, Rosalina und Rosengeranie

Ein direkter Link zu einer Auswahl dieser Öle ist am Ende des Beitrags zu finden.

Suche Dir 2 oder 3 dieser Öle aus und mische diese gemäß der folgenden Anleitung zusammen.

Anleitung zum korrekten Einsatz ätherischer Öle

Ätherische Öle sollen NIEMALS pur auf die Haut gelangen.
Mische daher für Einreibungen von Brust oder Rücken immer die ätherischen Öle in Trägerölen, wie zum Beispiel Jojoba oder Mandelöl. Auch Olivenöl ist natürlich möglich, hat aber einen Eigengeruch. Achte dabei, dass die fetten Öle von guter Qualität sind und nicht ranzig sind.
Ätherische Öle und deren Mischungen sollen nicht in Berührung mit Schleimhäuten kommen. Die Einnahme von ätherischen Ölen darf nur vom Arzt empfohlen werden.
Die Anwendung über die Duftlampe oder noch besser einen Diffuser birgt das geringste Risiko in sich. Es ist möglich  bis zu drei verschiedene ätherische Öle gleichzeitig in die Duftlampe oder den Diffuser zu geben. Die Menge sollte insgesamt ca. 10 Tropfen – je nach Größe der Lampe oder des Diffusers – nicht übersteigen.

Eine weitere Anwendungsmöglichkeit ist die Inhalation. Gib dazu die ausgewählten Öle (maximal 4-5 Tropfen in Summe) auf einen Teelöffel mit Meersalz. Vermische diesen in einer Schüssel mit heißem Wasser und inhaliere auf traditionelle Art mit großem Handtuch über dem Kopf, 5 bis 15 Minuten, 1 bis 3x täglich. Nicht für Kinder unter 12 Jahren! Kinder zwischen 6 und 12 Jahre nur in Begleitung. Einfache Inhalation ist auch mit zum Beispiel Bronchi-Soft® Klardampf-Inhalationsgerät möglich.

Individuelle Mischung bestellen

Möchtest Du eine Mischung von 2 oder 3 verschiedenen Ölen in einer 10, 20 oder 30 ml Tropfflasche, dann kannst Du diese gerne bei mir per Mail oder telefonisch bestellen. Es wird ein Aufpreis von nur 10 Euro für Tropfflasche und Handling berechnet.

Fragen und persönliche Beratung

Bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung. Bitte beachte, dass manche Öle hautreizend oder giftig sind. Beachte daher immer die Sicherheitshinweise und frage bei Unklarheiten Fachleute. Und auch wichtig: die Dosis macht das Gift. Versuche immer zuerst kleine Mengen.

Alles Liebe und Gesundheit wünscht

Peter