Positives Denken

Haben Sie den Satz auch schon oft gehört: Denk Positiv? Ich war immer sehr kritisch dem “Positiven Denken” gegenüber eingestellt. Denn ich spüre das täglich am eigenen Leib, dass nur positiv denken nicht ganz ausreicht, um erfolgreich zu sein und Ziele zu erreichen. “Du musst einfach positiver denken.” Der Satz löste bei mir immer Unbehagen aus. Wie soll ich das?

Dann hörte ich diese Geschichte:
Stellen Sie sich vor, Sie sitzen in einem Flugzeug. Direkt neben der linken Tragfläche. Während Sie den Flug genießen und lesen oder die Wolken beobachten, bemerken Sie plötzlich, dass eines der beiden linken Triebwerke ausfällt. Dann fällt auch das zweite Triebwerk auf dieser Seite aus. Der Flug wird schlagartigIMG_3494 web ungemütlich, holprig und unruhig. Entsetzt sehen Sie nun, dass auch eine Düse auf der anderen Seite des Fliegers ausfällt. Das Flugzeug wird merklich instabiler. Panik macht sich unter den Fluggästen breit.

Nun haben Sie die Wahl zwischen zwei Piloten. Der eine rennt wie von der Tarantel gestochen aufgeregt hin und her und schreit: “Wir werden alle sterben. Das Flugzeug stürzt ab.” Der andere bleibt im Cockpit und gibt über Bordlautsprecher bekannt: “Das wird nun ein ziemlich unruhiger Weiterflug. Aber ich verspreche ihnen, wir werden alle sicher zu Hause ankommen. Nehmen Sie bitte ihre Plätze ein und folgen Sie den Anweisungen der Flugbegleiter.”

Nun, welchen Piloten hätten Sie gerne? Klar den Ruhigen. Und das ist genau die Essenz des “Positiven Denkens”: keiner hat die Garantie, dass er heil unten ankommt, aber der Zweite hat garantiert die besseren Chancen.