Neu im Shop: CBD Öle und Hanftee

Naaa, steckst Du auch schon voller CBD Begeisterung wie wir?
Noch nicht? Dann wird es JETZT Zeit!
Wir freuen uns sehr, euch ab sofort Hanf Produkte von BIOBLOOM, einem österreichischen CBD Hersteller, im Shop anzubieten!

BioBloom GmbH ist ein international tätiges Familienunternehmen in 3. Generation mit Sitz im Nordburgenland. Der Betrieb ist seit 2015 auf die Produktion und den Vertrieb von biologischen Hanfprodukten aus Nutzhanf spezialisiert.

Hanfblatt

Alle Produkte von BioBloom GmbH sind

  • 100% biologisch und naturrein
  • frei von jeglichen Zusatzstoffen
  • BIO AUSTRIA zertifiziert

Ab sofort findest du folgende Biobloom Produkte in unserem Shop

CBD – heilen mit der Kraft der Natur 

CBD gilt für Viele als eine Art Wundermittel, denn es soll bei allen möglichen Krankheiten helfen.

Die Abkürzung steht für Cannabidiol, ein Hanfwirkstoff. Der Name leitet sich ab vom lateinischen Cannabis – und das wiederum ist Hanf. CBD-Produkte enthalten damit sozusagen den Bruder des berüchtigten THC. Auch Tetrahydrocannabinol (THC) ist ein Hanfwirkstoff. Bei entsprechender Veranlagung kann es psychische Störungen wie etwa Schizophrenie hervorrufen.

CBD-Produkte hingegen sind das ganze Gegenteil davon. Weder fallen sie unter das Betäubungsmittelgesetz, noch rufen sie psychische Störungen hervor. Mehr noch: Sie lindern sogar psychische Erkrankungen! Damit ist die Nutzung dieses Hanfwirkstoffs völlig ungefährlich – und dennoch wirkmächtig.

Hanf als uralte Heilpflanze

Was kaum jemand weiß: Hanf ist eine uralte Heilpflanze! Unsere Vorfahren wussten das noch und nutzten Hanf bei vielen Beschwerden. Dann geriet die Heilpflanze Hanf aufgrund einer restriktiven Politik in Vergessenheit.

Dennoch gab es Forscher, die sich über Jahrzehnte hinweg dem Hanf widmeten. Ihnen verdanken wir einen Großteil des Wissens über die konkreten Wirkungen von Hanf-Produkten.

Darum wirkt Hanf bei jedem Menschen

Grund dafür ist ein Teil des menschlichen Nervensystems: dieses verarbeitet von außen zugeführte Hanfwirkstoffe (also Cannabinoide). Doch es tut noch mehr: es produziert sie sogar selbst! Dann heißen sie Endocannabinoide und verleihen dem ganzen System einen komplizierten Namen: Endocannabinoidsystem (ECS). Es besteht aus zwei primären Zellrezeptoren:

CB 1- Rezeptoren gibt es im gesamten menschlichen Körper, vorrangig sind sie aber im Gehirn und im Rückenmark anzutreffen. Dort werden unter anderem der Appetit, die Gedächtnisleistung, die emotionale Verarbeitung und die Reduktion des Schmerzempfindens reguliert.

CB 2-Rezeptoren kommen typischerweise konzentriert in Immunzellen und im peripheren Nervensystem vor und sind dort für entzündungshemmende Immunreaktionen bei bestimmten Krankheiten verantwortlich.

Das ECS regelt diverse Prozesse, etwa den Blutdruck oder die Verdauung, aber auch Dein Verhalten bei Stress. Bei Überforderung gerät es aus dem Lot, dann werden wir krank.

Wichtig sind dabei zahlreiche Rezeptoren, die überall im Körper verteilt sitzen. Dort docken sowohl die körpereigenen Cannabinoide an. Aber auch solche, die wir von außen zuführen, arbeiten mit diesen Rezeptoren. Darum können viele Menschen schon bei Aufnahme geringer Mengen an CBD-Extrakt eine Besserung ihrer Beschwerden spüren.